Fitness & Gesundheit

Was hält uns fit? Wie bleiben wir gesund – körperlich und geistig? Was sagt die Forschung zum Thema Glück? Sind Diäten wirklich gut? Was sollte man tatsächlich essen, um abzunehmen?

Vom Invaliden zum Sportguru

Ich habe einige Zeit überlegt, ob ich dieses Video teilen soll. Es ist kein lesbisches Thema, es geht noch nicht einmal um eine Frau, es hat nichts zu tun mit el!es oder mit Büchern und erfundenen Geschichten, die der Unterhaltung dienen sollen.

Aber es hat damit zu tun, wie man seine eigene Lebensqualität erhöhen kann – wie man sich sein eigenes Leben zurückerobern kann. Und das unter Umständen, die fast aussichtslos schienen.

Es gibt sie immer wieder, diese Geschichten, die inspirieren sollen, und viele davon sind wirklich inspirierend. Insbesondere in Amerika wird Motivation und Inspiration ganz groß geschrieben, so sehr, dass es manchmal lächerlich erscheint. Zumindest für uns, die wir in Europa zu einem etwas bescheideneren Auftreten erzogen worden sind.

Aber dieses Video ist nicht übertrieben, und schon gar nicht lächerlich. Es erzählt, wie Arthur Boorman, der in jungen Jahren Fallschirmspringer war und von der amerikanischen Regierung in den Golfkrieg geschickt wurde, um als Invalide zurückzukehren, sich nach langen Jahren der Qual und der Hoffnungslosigkeit sein Leben – das schon gar nicht mehr als solches zu bezeichnen war – zurückerobert hat.

Weiterlesen: Vom Invaliden zum Sportguru

2 Minuten Nichtstun

Tun Sie einmal etwas Unerwartetes: Tun Sie einfach zwei Minuten lang nichts. 

Hier klicken und schon geht''s los:

http://www.donothingfor2minutes.com/

Und? Wie war''s? War''s sehr schwer? Oder haben Sie es vielleicht noch nicht einmal geschafft, zwei Minuten lang nichts zu tun?

Dann sind Sie ein schwerer Fall und sollten es gleich noch mal versuchen. 

Gehirnjogging

Gehirnjogging ist eine tolle Sache. Im Gegensatz zum richtigen Joggen auf der Straße oder im Wald sitzt man einfach nur da und läßt sein Gehirn für sich arbeiten. Ganz bequem.

Unser Gehirn ist eine Maschine, die – im Gegensatz zu uns selbst beziehungsweise dem Rest unseres Körpers – eigentlich nie ausruhen muß. Es arbeitet weiter, auch wenn wir schlafen, findet Lösungen, während wir gar nicht merken, daß wir nach ihnen suchen.

Weiterlesen: Gehirnjogging

Mal etwas Positives über Depressionen

Depressionen sind etwas Furchtbares. Wer je darunter gelitten hat oder auch akut darunter leidet, wird das bestätigen können.

Man sagt ja immer, jede Medaille hat zwei Seiten, was bedeuten soll, alles Negative hat auch etwas Positives, aber bei Depressionen ist es doch schwierig das zu glauben.

Trotzdem gibt es immer wieder Wissenschaftler, die Untersuchungen durchführen und die überraschendsten Dinge herausfinden, zum Beispiel daß Depressionen dabei helfen, bessere Entscheidungen zu treffen.

Weiterlesen: Mal etwas Positives über Depressionen

Das Zentrum der Lust

Ist schon manchmal lustig, was man so liest. Ich weiß ja nicht, ob Sie je Zweifel daran hatten, daß es bei uns Frauen ein Zentrum der Lust  gibt (ich hatte da eigentlich nie Zweifel. Schließlich weiß man ja, was einem selbst Spaß macht und wo man das spürt ), aber Männer finden Frauen in der Hinsicht ja immer etwas rätselhaft. Was wohl auch daran liegt, daß Heterofrauen so oft einen Orgasmus vorspielen.

Tun Sie es nicht, meine Damen, er ist es nicht wert.

Auf jeden Fall haben männliche Forscher mal wieder geforscht und herausgefunden:

Weiterlesen: Das Zentrum der Lust

Erwarten Sie den Erfolg!

Es gibt eine Sache, bei der ich immer wieder fast verzweifle, wenn ich sie sehe. Eigentlich ist es keine Sache, es sind Menschen. Menschen, die immer den Mißerfolg erwarten, niemals den Erfolg. Pessimisten ist die gängige Bezeichnung. Aber das klingt viel zu harmlos.

Immer wieder treffe ich Leute, die sagen: »Ja, du hast gut reden. Du hast es leicht. Du hast Erfolg.«

Weiterlesen: Erwarten Sie den Erfolg!

Nie wieder Diät

Bin ich froh, daß ich Paul McKenna gefunden habe!  Es ist wirklich eine große Erleichterung, und jede, die von Diäten genug hat, sollte sich die Methode einmal ansehen.

Bei Paul McKenna darf man alles essen, man muß sich nicht mit Salat vollstopfen wie ein Kaninchen oder mit fettarmen Suppen, Hähnchenbrüsten, Kalorienzählen oder sonst etwas quälen. Man wird »natürlich schlank«, ohne sich anstrengen zu müssen.

Weiterlesen: Nie wieder Diät

Für immer schlank

Hier mal ein Bericht über diejenigen, die das Gegenteil von dick sind – die Schlanken.

Interessanterweise gibt es ja viele Studien zu Übergewicht, aber nur wenige über schlanke Menschen. Denn es stellt sich ja immer wieder die Frage: Warum sind schlanke Menschen schlank? Nicht diejenigen, die Diät halten, um schlank zu sein, sondern diejenigen, die einfach alles essen und trotzdem schlank sind (wie meine Frau zum Beispiel).

Wie so oft hat sich die BBC die Lorbeeren erworben, einen Film zu drehen, der diesem Geheimnis auf die Spur zu kommen versucht. Und es sind überraschende Dinge dabei herausgekommen.

Weiterlesen: Für immer schlank

Weitere Artikel

  • 1
  • 2
  • 3

Suche