Das Gesetz der Anziehung

Kürzlich fand ich so einige Beiträge im Internet über »The Secret« (»Das Geheimnis«) bzw. über das »Law of Attraction« (»Gesetz der Anziehung«). Was kann das wohl sein? Und was ist das Geheimnis dabei?

Wenn Dinge so allgemein formuliert sind, werde ich immer sofort skeptisch. Ich war einmal auf einer Veranstaltung, die sich einfach nur »The Event« (»Das Ereignis«) nannte, und es war genau das, wonach es klingt: Es war furchtbar und äußerst erschreckend, ein nicht sehr schönes Erlebnis.

Somit schaute ich mir »Das Geheimnis« einmal als Video bei YouTube an, und es bestätigte meine Erwartungen: Ein einziges Sammelsurium von Allgemeinplätzen, aber auf amerikanische Art angeberisch und brüllend verpackt, als wenn es etwas Neues und völlig Unvorstellbares wäre, auf das noch nie vorher jemand gekommen wäre.

Was also soll das Geheimnis sein? Nun, es besteht eben genau aus dem »Law of Attraction«, dem Gesetz der Anziehung. Die junge Frau, die das »entdeckt« hat, hat vor allem eins entdeckt: das Geheimnis, wie man Geld macht.

Aber das sei ihr absolut gegönnt. Denn wenn es Leute gibt, die für so etwas etwas bezahlen, besteht wohl ein Bedarf – oder eher ein Bedürfnis – dafür.

Grundsätzlich ist das Gesetz der Anziehung weniger ein Gesetz als eine Alltagsweisheit, nämlich die, daß man mit seinen Gedanken gewisse Ereignisse »anziehen« kann. Wir alle wundern uns doch oft, daß es Leute gibt, die immer Pech zu haben scheinen, das Pech geradezu »anziehen«, und andere, die scheinbar immer Glück haben, als wären sie ein positiver Magnet.

Weder das eine noch das andere wird durchgängig der Fall sein, aber es ist in der Tat so, daß man eher negative Ereignisse anzieht, wenn man negativ denkt, und eher positive, wenn man positiv denkt. Das ist das ganze »Geheimnis«, das »Gesetz der Anziehung«.

Weitere Artikel

  • 1
  • 2
  • 3

Suche