Noch ein gutes Auto – und ein Raumwunder

Ich will das hier jetzt beileibe nicht zu einer Autoseite umfunktionieren, aber weil ich mich nun notgedrungen mit so vielen Autos beschäftigen mußte, berichte ich auch mal von meinen anderen Erfahrungen.

Wie gesagt, ist es bei uns ja nun der Suzuki Swift geworden, und für unsere Anforderungen ist das das beste Auto. Aber – und das gebe ich unumwunden zu – ein Raumwunder ist der Kofferraum (im Gegensatz zum üppigen und komfortablen Raum um die Vordersitze) des Swift nicht. Man kann eine ganze Menge in ihn reinpacken, wenn die Rücksitze umgelegt sind, aber um einen größeren Einkauf von IKEA zu transportieren könnte es eng werden.

Und hier springt der Nissan Note in die Bresche, sozusagen das größte kleine Auto, das es gibt. Außen ist er nicht viel größer als der Swift, aber innen ist wirklich locker für einen IKEA-Einkauf Platz.

Meine Frau hatte früher – ganz früher, bevor wir uns kennenlernten, und sie hat ihn dann mit in die Ehe gebracht – einen Nissan Sunny Kombi, mit dem wir tatsächlich halb IKEA nach Hause transportiert haben, und der Nissan Note ist der legitime Nachfolger jenes Modells.

Mit diesem Kofferraum

kann der Swift definitiv nicht konkurrieren. Und man bedenke immer: Das ist ein kleines Auto, kein Riesenkombi.

Außerdem hat er noch wirklich knuffige Rückleuchten, die mir von Anfang an gefallen haben:

Und da ich ihn probegefahren habe, kann ich bestätigen: Fahren tut er sich auch gut. Der Motor läuft leise und ist recht durchzugsstark, aber vom Benzinverbrauch her sparsam. Die Sitze vermitteln einem durch die etwas höhere Sitzposition fast den Eindruck, man würde in einem weit größeren und höheren Auto sitzen, das ist gut für die Übersicht auf der Straße.

Und auch für die Bequemlichkeit beim Ein- und Aussteigen, das heißt, dieses Auto ist auch sehr gut für ältere Menschen oder Menschen mit Behinderungen geeignet, die die Beweglichkeit einschränken. Da ich selbst Probleme mit Rücken und Knien habe, konnte ich das eindeutig feststellen, und sogar Rollstuhlfahrer bestätigen das.

Also wer einen kleinen Kombi braucht, in den fast mehr reingeht als in die großen Modelle, wer Kinder hat und immer tausend Sachen wie Kinderwagen, Laufräder, Spielzeug etc. transportieren muß oder einfach ein kleines Auto braucht, das innen ganz groß ist, der sollte zum Note greifen.

Overall Rating (0)

0 out of 5 stars
Add comment

People in this conversation

  • Jasmin Kari
  • Ruth Gogoll
  • Kerstin
  • Ja, so soll das auch sein. Ich habe übrigens auch die Testberichte zu dem Matiz gelesen, die meisten sind da geteilter Meinung, ich habe bisher noch nichts zu beanstanden.
    Ich hätte auch einen Smart genommen, aber bei den Preisen, pah! Und für meine Zwecke reicht der Daewoo-Abkömmling!

    Ihr Swift ist sicher eine gute Wahl! Haben Sie Klimaanlage? *Mal zärtlich aus dem Fenster guck und den kleinen Schwarzen anschau"
    Und die Elektroautos sind eh so ein Thema für sich - die Technik ist da, aber bis die auf den Mark kommen und das System ausgereift ist, dauert es sicher noch Jahre.

    Montag, 9. Mai 2011 16:57
  • Ruth Gogoll

    Permalink

    Kein Wunder, daß man den Matiz (früher Daewoo, jetzt Chevy) gut parken kann, der ist ja auch extrem kurz. ;) Also auf jeden Fall ein ganzes Stück kürzer als der Swift und der Note, ein richtiger Kleinstwagen. Aber in der Stadt ist das ein großer Vorteil, da ist nichts gegen zu sagen.

    Montag, 9. Mai 2011 16:15
  • Den Swift hab ich mir auch angeschaut, ein schönes Auto!

    Bei mir wäre es fast der Kia Piccanto geworden, aber er wurde einfach getoppt durch meinen kleinen schnuckeligen schwarzen Chevy Matiz. Er hat wirklich absolut alles (und viele schnuckelige Extras zusätzlich) und auch noch serienmäßig und hier in München habe ich den Neuwagen zu einem wirklich unschlagbaren Preis bekommen. Und ich habe mir letztes Jahr wirklich sämtliche Kleinwagen angeschaut.

    Aber - ein Raumwunder ist er nicht. Er hat einen wirklich winzigen Kofferraum. ;) IKEA hab ich noch nicht getestet, vorsorglich nehmen wir den Toyota von meiner Freundin, der ist IKEA-geeignet.

    Bin da wohl etwas seltsam, als meine Ex-Frau einen neuen Staubsauger gekauft hat, war meine erste Frage - welche Farbe hat der und nicht wie viel Watt ;)

    Aber mein kleiner bringt mich überall hin wo ich hin will und ist einfach super zu fahren und - ich kann es kaum glauben! - parken kann ich damit auch ;)

    Montag, 9. Mai 2011 16:03
  • Ruth Gogoll

    Permalink

    Wobei ... wenn es wirklich sportlich sein soll und trotzdem Platz, dann würde ich mir den Seat Léon einmal anschauen. Ich hatte mal einen Seat, und der war wirklich sehr sportlich, toll zum Fahren. Und außerdem nicht zu klein.

    Montag, 9. Mai 2011 15:04
  • Kerstin

    Permalink

    Vielen Dank für die Berichterstattung! So bald es bei uns dann aktuell wird, werde ich mir die von Dir genannten Autos auch ansehen! Ich bin ja sehr zufrieden mit meinem Subaru Impreza - der sportlich daher kommt und auch genug Platz für das Gepäck bietet! Aber irgendwann wird der TÜV uns scheiden und dann müssen Alternativen her. Daher, danke für die Info! ;D ;D

    Montag, 9. Mai 2011 13:57

Weitere Artikel

  • 1
  • 2
  • 3

Suche