Neue Rezension zu »L as in Love«

Ich habe das Gefühl, meine Serie »L as in Love« löst in der englischsprachigen Welt wesentlich mehr Begeisterung aus als das deutsche Original »L wie Liebe«. Jedenfalls wenn ich den Rezensionen der liebenswürdigen Terry Baker glauben darf. 

Hier die letzte, zum bislang letzten Buch der Serie, Buch Vier. Die Rezension ist gerade eben erschienen (deutsche Übersetzung ganz unten):

This is another absolutely amazing addition to this wonderful series. A page turner that I just could not put down. A book I was sorry to see end.

I love losing myself in these books amongst the now well loved characters. I never know which way their lives are going to turn next. For better or for worse. As each book comes to an end, I feel a profound sense of loss and feel anxious as to how long I will have to wait for the next book to be published.

Like all the rest of the books in this series, this one does not disappoint. There is the consistency of good writing and the storylines are followed on seamlessly. The writing flows.

This book has all the usual drama’s, dilemma’s, heartbreak, and in places hilarity as the previous books. Oh, I should also add in here, in parts it’s so hot it’s smoking. In my opinion,

this series would be great made into a film or a mini TV series. There is plenty to capture an audience.

I hope Book Five will appear soon. Very soon.

Ja, die Hoffnung soll man nie aufgeben, aber, liebe Terry, zuerst einmal muss mich leider die Muse küssen. Vielleicht sollte ich einmal Anita fragen.  Aber ich glaube, dann wäre Tonia eifersüchtig. Muss ich mir wohl eine andere Muse suchen . . .

Ich würde sehr gern an der Serie weiterschreiben, und ich hoffe, dass dieses Jahr noch eine Muse vorbeikommt. 

Deutsche Übersetzung:

Dies ist eine weitere absolut erstaunliche Ergänzung zu dieser wundervollen Serie. So fesselnd, dass ich das Buch einfach nicht weglegen konnte. Ein Buch, bei dem ich bedauerte, dass es zu Ende war.

Ich liebe es, mich in diesen Büchern unter den nun wohlbekannten Figuren zu verlieren. Ich weiß nie, welchen Weg ihr Leben demnächst einschlagen wird. Zum Guten oder zum Schlechten. Jedesmal, wenn ich eines der Bücher dieser Serie ausgelesen habe, empfinde ich ein tiefes Gefühl des Verlustes und frage mich besorgt, wie lange ich wohl werde warten müssen, bis das nächste Buch veröffentlicht wird.

Wie alle anderen Bücher der Serie enttäuscht auch dieses nicht. Alle Bücher sind konsequent gut geschrieben und die Handlungsstränge sind nahtlos miteinander verknüpft. Es fließt einfach.

Dieses Buch hat all die üblichen Dramen, Dilemmas, Herzschmerz und manchmal Heiterkeit der vorhergehenden Bücher. Ach, und ich sollte vielleicht hinzufügen, teilweise ist es so heiß, dass es raucht. Meiner Meinung nach würde sich diese Serie sehr gut für eine Verfilmung eignen oder als TV Miniserie. Sie enthält viel, das ein Publikum fesseln kann.

Ich hoffe, das fünfte Buch wird bald erscheinen. Sehr bald.

Overall Rating (0)

0 out of 5 stars
Add comment

People in this conversation

  • Nanni
  • Nanni

    Permalink

    Sind aber auch nie da, wenn man sie braucht! Welch eine Laune! Widerspenstige Dinger sie sind. Ich kann ein Lied von singen. ;D
    Vielleicht sollte frau eine Ausschreibung für Musen machen?! Ich mache mich später auf ins Musenland, ich gebe die Ausschreibung gerne dort ab oder hänge sie an die dicke Weide. Da kommt jede Muse vorbei die etwas auf sich hält und nachschauen möchte, wer zur Zeit die Hilfe ihrer ganz eigenen Künste benötigt. ;)
    Ich höre mich auch extra noch mal etwas außerhalb um, im Musenkusswald bis runter zum Götterbach ob wer frei ist, und ob die richtige Kunstmuse für Sie dabei ist. Wenn nicht, hilft auch eine Beschwörung im Kreativgebirge. 8)

    Hauptsache Teil 5 ist unterwegs!

    Montag, 5. März 2012 18:55

Weitere Artikel

  • 1
  • 2
  • 3

Suche