Die Frauen in den 80ern (3 - Anne Haigis)

Als ich zum ersten Mal von Anne Haigis hörte, war ich gerade zum Studium an den Bodensee gezogen, zuvor kannte ich sie nicht. Was kein Wunder war, denn sie ist eine Schwäbin reinsten Geblüts und spricht auch so, war damals nur regional bekannt. Aber nachdem ich in Konstanz angekommen war, begann ich langsam, diese Sprache zu verstehen.

Singen tut sie jedoch auf Hochdeutsch, was eigentlich schade ist, denn ich denke, wenn sie schwäbisch singen würde, gäbe es dafür bestimmt ein großes Publikum.

Das erste Lied, das ich von ihr hörte, bei einem Konzert 1984 in der Scheune in Ravensburg, war dieses hier:

Ganz großes Kino.

In der Realität ist ihre Stimme noch viel beeindruckender, die verursacht Gänsehaut.

Zwar nicht mehr aus den 80ern und auch ein anderer Stil, eine Coverversion, aber hier – bei dem Erinnerungskonzert für die großartige Trude Herr in Köln – sieht man Anne Haigis auch.

Wer auch immer die Chance hat, sie irgendwo live zu sehen, sollte hingehen, das kommt alles nicht so rüber per Video oder CD, was sie ausstrahlt. Da läuft es einem kalt und heiß den Rücken runter bei dieser Stimme.

Overall Rating (0)

0 out of 5 stars
Add comment
  • No comments found

Weitere Artikel

  • 1
  • 2
  • 3

Suche