Wer findet hierzu eine Geschichte (1)?

Da wir gerade so gut im Schwange sind, gibt es für diejenigen, die immer noch nicht genug haben ;), eine neue Übung:

In meinem Handy fand ich ein Bild von mir. Schlafend.
Ich lebe allein.

Und nun: Was ist die Geschichte? Wie ist das Bild entstanden? Außerirdische? Stalker? Geisterwesen? Gedächtnisschwund? Zauberei? Horror? Zeitreise? Oder ...?

Overall Rating (0)

0 out of 5 stars
Add comment

People in this conversation

  • Ellen
  • Babs
  • Ellen (ESS.)
  • Admin
  • Lara
  • Nanni
  • Ruth Gogoll
  • Juli
  • Barbara
  • Ellen (ESS.)

    Permalink

    'ne Idee, die noch nicht ganz ausgereift ist, bei der ich aber das Gefühl habe, dass daraus was werden könnte :)

    In meinem Handy fand ich ein Bild von mir. Schlafend. Ich lebe allein.

    Seltsam … das kann nur bedeuten, dass … Oh Gott, bitte nicht. Die Härchen in meinem Nacken stellen sich auf, wenn ich nur daran denke. Sollte sie wirklich …? Seit über einem Jahr ist nun schon Ruhe, und dann sowas …
    In meinem Kopf schwirrt und summt es wie in einem Bienenstock. Mein Herz fängt so wild zu klopfen an, dass ich glaube es hören zu können. Auf meiner Stirn bilden sich Schweißperlen … Nein, keine Perlen, Tropfen und sie … mein Kopfkissen hat eine kühle, feuchte Stelle. Das Puckern in meinen Schläfen nimmt weiter zu und in meinen Ohren rauscht das Blut. Tosend wie ein Wasserfall und jeden noch so kleinen klaren Gedanken fortspülend.
    Da ist nichts, versuche ich mich selbst zu beruhigen. Oder vielleicht doch? Fahrig wandern meine Augen durch das Zimmer. Ha, als würde die Lösung des Rätsels hier irgendwo auf dem Boden herumliegen.
    Aufrecht im Bett sitzend und steif, als hätte ich einen Stock verschluckt, versuche ich meine panischen Gedanken unter Kontrolle zu bringen. Die Suche nach einer logischen Erklärung für das Foto breche ich erfolglos ab. Es gibt nämlich keine.
    Ich bin allein, rede ich mir gut zu, … und die Tür ist verriegelt. Ein kontrollierender Blick zur Zimmertür, ob es auch wirklich so ist. Ein Gefühl der Erleichterung macht sich bemerkbar, aber kaum registriere ich es, löst es sich auch schon wieder in Luft auf.
    Eine Bewegung lässt mich für einen Moment die Luft anhalten. Ich hatte eben was gesehen. In den Augenwinkeln. Oder doch nicht? Puh ... Geräuschvoll lasse ich die Luft aus meinen Lungen entweichen, schüttele den Kopf und schaue mich aufmerksam weiter um. Meter für Meter. Ohne mich von der Stelle zu bewegen.
    Da ist es wieder. Erneut stockt mir der Atem. Die Vorhänge – sie bewegen sich. Wie von Geisterhand. Als wären sie zum Leben erweckt worden.
    Das kann nicht, das DARF einfach nicht sein.
    Das Fenster ist geschlossen … Und doch drängen nasskalte Nebelschwaden unaufhaltsam ins Zimmer. Sonst ist nichts zu erkennen. Aber dieses Nichts nähert sich mir. Immer näher kommt es und plötzlich …
    Ein eiskalter Schauer läuft mir den Rücken hinunter, als ich spüre, wie eine fremde Kraft meine Hand führt und sie zu Dingen veranlasst, die ich überhaupt nicht scheine beeinflussen zu können. Weiche, gefühlvolle Bewegungen Bewegungen, in Regionen meines Körpers …
    Moment mal. Daher ist das Foto. Sie hat es gemacht.

    Am anderen Morgen suche ich meine Therapeutin auf.

    Dienstag, 10. Februar 2015 14:54
  • Hallo Ellen. Die Empfindungen sind gut nachvollzieh- und spürbar. Ich möchte gerne mehr erfahren.

    Fragen, die sich mir stellen, sind z. B.:
    - Von was / von wem hat sie seit einem Jahr Ruhe?
    - Was DARF nicht sein?
    - Wer ist \'sie\' überhaupt?
    - Wieso will sie ihre Therapeutin aufsuchen? Ist sie schon länger in Therapie? Wenn ja, weshalb?
    - Wieso hat das andere \'sie\' das Foto gemacht?

    Mittwoch, 11. Februar 2015 6:15
  • Ellen

    Babs Permalink

    Wenn ich auch nur auf eine Deiner Fragen sofort antworten würde - was ich nicht tue :p - dann geht mir die Spannung flöten. So nach und nach klärt sich das alles auf. Bin schon mitten drin :D

    Mittwoch, 11. Februar 2015 9:41
  • Ruth Gogoll

    Ellen Permalink

    Da hast Du was falsch verstanden, Ellen. Ich hatte die Kommentatorinnen aufgefordert, konkrete Fragen zu stellen, damit Du sie dann im Rest Deines Textes beantwortest, nicht hier. ;)

    Mittwoch, 11. Februar 2015 9:45
  • Wow. Die ist echt spannend. Und wie Juli stellen sich auch mir einige Fragen, die sich hoffentlich in einer Fortsetzung noch beantworten ^^

    Dienstag, 10. Februar 2015 19:41
  • So meine liebe Ellen,
    jetzt kommentieren wir doch einmal, was du hier schönes geschrieben hast;)
    Meine erste Frage wäre ja mal direkt: WIE GEHT ES WEITER?
    Du ziehst mich gleich sehr tief rein in die Geschichte und ich möchte UNBEDINGT wissen, wie es weitergeht!
    So viele Fragen die sich mir da gleich stellen, die musst du alle beantworten. (Natürlich auch ohne sie zu kennen ehehehe)
    Ich freue mich sehr auf deine Fortsetzung! Dein gefühl, dass darauß was werden kann, teile ich!

    Dienstag, 10. Februar 2015 16:56
  • Ruth Gogoll

    Juli Permalink

    Schreibt doch mal die Fragen auf, die Ihr habt. Ich finde es immer eine große Hilfe beim Schreiben, wenn ich Fragen gestellt bekomme.

    Dienstag, 10. Februar 2015 20:29
  • Lara

    Permalink

    Also, mir würde grade noch einfallen, dass die eine Zwillingsschwester hat.
    Aber ich weiß nicht recht wie das zu dem Bild gekommen sein soll. Vielleicht könnt ihr was mit diesem Ideenfetzen anfangen?

    Dienstag, 3. Februar 2015 11:55
  • Barbara

    Lara Permalink

    Vielleicht will die Zwillingsschwester ihre eigene Schwester in die Psychiatrie bringen und hat das mit dem Foto heimlich arrangiert

    Dienstag, 3. Februar 2015 14:04
  • Barbara

    Lara Permalink

    Witzig wäre ja Zwillingsschwester und Zwillingshandy;)

    Dienstag, 3. Februar 2015 12:31
  • Vllt. eine multiple Persönlichkeitsspaltung? Olivia weiß nicht, dass sie es doch ist, die gemeint ist.

    Dienstag, 3. Februar 2015 13:12
  • Barbara

    Nanni Permalink

    Vielleicht ist sie auf Drogen (high) und handelt mit dem Stoff;)

    Dienstag, 3. Februar 2015 13:29
  • Ja wer weiß. ;) Ist alles möglich. Leider sind die Drogen aber nicht für das Foto verantwortlich. Und wenn Olivia mit dem Zeug dealt, dann sollte sie als Dealerin lieber sauber bleiben. Sonst ist sie am Ende noch ihre größte Abnehmerin. :D

    Dienstag, 3. Februar 2015 14:56
  • Barbara

    Nanni Permalink

    Nur ganz schnell: Drogenmafia und jemand hat sich in ihr Handy gehackt;)

    Dienstag, 3. Februar 2015 15:18
  • ... und das Foto haben sie heimlich geschossen, als Warnung!

    Olivia weiß nun, dass man sie gefunden hat. Sie war an dem Abend davor mit einer Frau im Bett, die sie in einer Bar getroffen hat. Diese Frau aber bespitzelte Olivia. Schon länger!
    Sie kamen sich näher, vorauf die Fremde Olivia abfüllte, oder ihr was in den Drink geschüttet hat. (Daher die Kopfschmerzen) Sie gehen zu Olivia und schlafen miteinander. So entsteht das Bild.

    Als Olivia wach wird, hat sie so gut wie keine Erinnerung an die Nacht oder die Bar, geschweige an diese Frau. (Entweder sie verträgt kein Alkohol, oder die Tropfen haben ihre Wirkung nicht verfehlt)
    Die Fremde gibt dem Mafiaboss Bescheid, der noch eine alte Rechnung mit Olivia offen hat. Oliva weiß nun, dass man sie gefunden hat! Sie weiß, dass der Boss das zurück verlangt, was sie ihm damals gestohlen hat.
    Jetzt muss sie sich nicht nur um sich Sorgen machen, nein auch um ihre Familie.

    Zu daneben das Ganze?

    Dienstag, 3. Februar 2015 16:20
  • Ruth Gogoll

    Nanni Permalink

    Daneben ist das nicht, aber leider hatte die arme Olivia keinen Sex. ;) Sie war tatsächlich die ganze Zeit allein im Bett.

    Tut mir leid, ich war den ganzen Tag unterwegs. Mein Patenkind (8) musste durch irgendwelche Krankenhäuser geschleift werden und von Arzt zu Arzt. Sie hat unerklärliche Schmerzen. Erst hat man Blinddarm vermutet, aber alle Untersuchungen weisen darauf hin, dass es kein Blinddarm ist. Eigentlich weisen alle Untersuchungen darauf hin, dass sie völlig gesund ist. Aber heute Abend hatte sie schon wieder Schmerzen. Mal sehen, was morgen ist.

    Dienstag, 3. Februar 2015 20:49
  • Das Olivia keinen Sex hatte, weiß sie ja nicht. Das weiß nur die Autorin. ;) Und wer hat den schon. :D

    Du musst Dich nicht entschuldigen. Nicht deswegen. Ist doch absolut klar. Patenkinder gehen vor. Ich drücke ganz fest die Daumen, dass sie schnell wieder gesund wird. Man herausfindet, was der Kleinen fehlt. Kinder können einem ja immer schlecht sagen was ihnen wo und wie genau weh tut.
    Ich wünsche gute Besserung und dass der Tag heute besser verläuft für Dein Patenkind als der gestrige.

    Mittwoch, 4. Februar 2015 11:15
  • Dein Patenkind geht mir gerade nicht mehr aus dem Kopf. Ich weiss ja nicht, wie du Kinesiologie gegenüber eingestellt bist... Vielleicht ist es etwas, was momentan tief im Kind drin sitzt, etwas, das es arg beschäftigt. Das kann mitunter auch richtig körperliche Beschwerden auslösen. Gerade Kinder können ja manchmal nur sagen, wo es weh tut, und das war\'s dann auch schon. Erwachsene sind da übrigens oft auch nicht besser;) Wollte das nur noch schnell loswerden. Das Unterbewusstsein kann einem manchmal einen üblen Streich spielen... und einem u. U. auch krank machen und womöglich Schmerzen auslösen. Dort setzt u. a. Kinesiologie an.

    Mittwoch, 4. Februar 2015 6:05
  • Kenne mich mit Handy hacken nicht aus.... Zum Glück;) kann aber so jemand z. B. ein Foto in einem Handy platzieren? Ganz gute Besserung an dein Patenkind!

    Dienstag, 3. Februar 2015 22:37
  • Ruth Gogoll

    Barbara Permalink

    Ja, mit dem Foto ins Handy schmuggeln, da gibt es mehrere Möglichkeiten. Je nachdem, wie die Handybesitzerin ihre Kontakte verwaltet, eher lokal oder online.

    Ich war jetzt wieder den ganzen Vormittag mit meinem Patenkind unterwegs, noch bei einer anderen Ärztin, die ist fast so eine Art Wunderdoktor. Sie schaut dich an und sagt dir sofort, was du hast. :) Sie ist Schulmedizinerin, aber sie ist viel mehr als das. Sie hat jetzt wohl herausgefunden, was das Kind hat. Anscheinend hat die Kleine sich schon vor ca. zwei Jahren einen Zeckenbiss zugezogen, was aber wohl niemand gemerkt hat. Und seither ist der Körper chronisch entzündet. Manchmal merkt sie es gar nicht, aber manchmal hat sie höllische Schmerzen, kann nicht laufen. Diese Zeckenbisse gehen anscheinend auf die Gelenke.

    Jedenfalls sind wir jetzt alle beruhigt, dass das Kind nicht unters Messer muss. Gestern sah es ja schon mal so aus.

    Mittwoch, 4. Februar 2015 11:42
Load More

Übungen

  • 5 Wörter – Teil 1 +

    Wie fange ich eigentlich an zu schreiben? Was muß ich beachten? Das sind so die zentralen Fragen, die man sich Weiterlesen
  • 5 Wörter – Teil 2 +

    So, hier sind sie, die nächsten fünf Wörter, aus denen Sie die Story Ihres Lebens machen können. Weiterlesen
  • 5 Wörter – Teil 3 +

    Es ist wieder einmal Samstag, und das bedeutet neue Schreibübungen für diejenigen, die an ihrem Stil feilen wollen.Hier die Wörter Weiterlesen
  • 5 Wörter – Teil 4 +

    Neue Wörter für die Schreibinteressierten:Baum, Mauer, Blumenvase, Kaffeemaschine, Rolltreppe Ich bin schon gespannt auf die Geschichten. Weiterlesen
  • 5 Wörter – Teil 5 +

    Da die ausgewählten Wörter anscheinend so anregend sind und so schöne Schreibübungen hervorgebracht haben, freue ich mich, die nächsten fünf Weiterlesen
  • Die 250-Wörter-Challenge +

    Jeden Tag 250 Wörter, dann hat man Ende des Jahres einen Roman. Diese Idee von Catherine Fox greife ich hier Weiterlesen
  • Die 48-Minuten-Herausforderung +

    Es gibt immer wieder neue Methoden, die beim Schreiben helfen sollen. Eine davon ist der Vorschlag, in Abschnitten von exakt Weiterlesen
  • Die verfluchte erste Zeile! – Teil 1 +

    Ich weiß ja schon, worüber ich schreiben will. Ich weiß es ganz genau. Aber die erste Zeile, die fällt mir Weiterlesen
  • Die verfluchte erste Zeile! – Teil 2 +

    Und schon geht es weiter. Eine neue erste Zeile für den nächsten Roman oder die nächste Kurzgeschichte aus Ihrer Feder. Weiterlesen
  • Die verfluchte erste Zeile! – Teil 3 +

    Hier ist die dritte erste Zeile:Ich werde einen langen Brief an Mutter schreiben und ihr erzählen, was geschehen ist.Da wird Weiterlesen
  • Die verfluchte erste Zeile! – Teil 4 +

    Die vierte erste Zeile: In der Hitze dieser Nacht hätte alles geschehen können.   Weiterlesen
  • Die verfluchte erste Zeile! – Teil 5 +

    Die fünfte erste Zeile: Als ich sie sah, wusste ich, dass dieser Sommer entweder wundervoll oder furchtbar werden würde. Weiterlesen
  • Drabble – Eine Geschichte in 100 Wörtern +

    Kann man eine Geschichte in 100 Wörtern erzählen? 100 Wörter sind extrem wenig, und die Geschichte sollte Anfang, Mitte und Weiterlesen
  • Lass die Geschichte von der App schreiben +

    Ganz so einfach, wie der Titel sagt, ist es nicht, aber Richard Norden hat auf seinem Blog eine App vorgestellt, Weiterlesen
  • Schriftstellertraining, 1. Übung +

    Eines der schwierigsten Dinge beim Schreiben ist das Anfangen. Wie fange ich an? Womit? Wann schreibt es sich am besten? Weiterlesen
  • Schriftstellertraining, 2. Übung +

    Schreiben ist in erster Linie Handwerk. Damit verkünde ich nichts Neues, das habe ich selbst schon Dutzende Male gesagt, und Weiterlesen
  • Schriftstellertraining, 3. Übung +

    Gefühle. Gefühle zu beschreiben ist eine ganz spezielle Kunst. Die beiden ersten Übungen bezogen sich mehr auf Äußerlichkeiten, jedesmal wurde Weiterlesen
  • Schriftstellertraining, 4. Übung +

    Heute einmal keine einzelnen Wörter und kein erster Satz, sondern die Vorgabe für eine kleine Geschichte. Zwei Frauen treffen sich Weiterlesen
  • Virtuelle Romanwerkstatt +

    Gerade stolperte ich über eine ganz interessante Idee, die aber leider schon wieder eingestellt wurde: eine virtuelle Romanwerkstatt, bei der Weiterlesen
  • Wer findet hierzu eine Geschichte (1)? +

    Da wir gerade so gut im Schwange sind, gibt es für diejenigen, die immer noch nicht genug haben ;), eine neue Weiterlesen
  • 1
  • 2

Weitere Artikel

  • 1
  • 2
  • 3

Suche