Ruth Gogoll: Wie Honig so süß

Ein Fortsetzungsroman in 250-Wörter-Abschnitten (Warum?)

Alle bisher veröffentlichten Folgen auf einen Blick

Wie könnte ich das? dachte Emma. Wie könnte ich je irgendetwas von dem hier vergessen? Im nächsten Moment stöhnte sie auf und bog ihren Rücken durch, weil Francies Berührungen immer heftiger wurden. »Du machst mich verrückt«, wisperte sie atemlos. »Du machst mich völlig verrückt.« Alles an ihr und in ihr kribbelte vor Verlangen und dem Bedürfnis, sich Francie ganz zu öffnen.

»Das will ich auch«, hauchte Francie, nun fast schon zwischen ihren Beinen angekommen und dabei, sie weiter auseinanderzuschieben. »Ich will, dass du dich immer an mich erinnerst. Immer, immer, immer . . .«

»Das werde ich. Das werde ich«, stöhnte Emma und warf ihren Kopf hin und her, weil sie die Hitze kaum noch aushielt. »Ich könnte dich niemals vergessen, selbst, wenn ich wollte.« Sie hatte das Gefühl, dass ihr Körper von einer hauchdünnen Schicht Blütenstaub überzogen war, der sie überall kitzelte, überall eindrang, sie unendlich quälte, auch wenn es ein sanftes Quälen war.

Auf einmal spürte sie Francies Zunge zwischen ihren Schenkeln, ihr Schoß weitete sich, sie winkelte ihre Beine an und legte sie auf Francies Rücken, damit sie alles, was sie sich nehmen wollte, nehmen konnte.

Francies Arme umfingen ihre Hüften mit einer Kraft, die man ihr niemals zugetraut hätte, es war wie ein schützender Kokon, in den sie sie beide einschloss.

Emma fühlte sich geborgen und gleichzeitig wie in einer Wiege sanft geschaukelt, bis das Schaukeln sich steigerte, sie fühlte, dass ihre Hüften zuckten, obwohl Francie sie festhielt, und nach oben wollten, sie ihre Seufzer und ihr Stöhnen nicht mehr kontrollieren konnte.

Overall Rating (0)

0 out of 5 stars
Add comment

People in this conversation

  • Ruth Gogoll
  • Sima
  • Sima

    Permalink

    Ich fürchte, jetzt muss Emma auch noch Francies Hochzeitskleid nähen :(
    Herzzerreißend wäre das... Aber die Liebesszene hier liest sich wunderschön.

    Montag, 6. Februar 2017 7:01
  • Ruth Gogoll

    Sima Permalink

    Ja, das wäre eine gute Idee. ;) Wie ihre Tränen auf den Stoff tropfen, während sie Stich um Stich aneinanderreiht. :) Aber ich habe gestern mit Erschrecken festgestellt, dass ich fast schon bei 40.000 Wörtern bin, und also muss jetzt endlich etwas passieren. Ist nur die Frage, was.

    Montag, 6. Februar 2017 7:17

Geschichten im Überblick

  • Nach Lesbos +

    „Nach Lesbos? Du willst nach Lesbos in Urlaub fahren?“ Imke riss die Augen auf. „Ja. Darüber haben wir doch schon Weiterlesen
  • Ärger im Paradies (Neue Welt) - Teil 5 +

    „Die Aufzeichnungen sind für jeden zugänglich?“, fragte Corey. „Im Prinzip schon“, bestätigte Luhan. „Hier hat niemand etwas zu verstecken. Allerdings Weiterlesen
  • Ärger im Paradies (Neue Welt) - Teil 4 +

    Neoma stellte ein paar ihrer leckeren Brothäppchen auf den Tisch, als Corey nach Hause kam. Sie hatte den ganzen Tag Weiterlesen
  • Ärger im Paradies (Neue Welt) - Teil 3 +

    Sie war froh, dass ihr die Geschichte mit dem Besuch auf der Erde eingefallen war. Schon früher hatten Thora und Weiterlesen
  • Ärger im Paradies (Neue Welt) - Teil 2 +

    „Selbst Dahn muss es akzeptieren, wenn sie ablehnt“, meinte Sheribon beruhigend. „Eine andere Möglichkeit gibt es nicht.“ „Für Dahn?“ Corey Weiterlesen
  • Alice im (neuen) Wunderland +

    „Alice, Alice, was machst du denn da?“ Humpty Dumpty rollte heran und rollte gleichzeitig die Augen. „Ich muss hier raus! Weiterlesen
  • Ärger im Paradies (Neue Welt – Fortsetzung Teil 1) +

    Nachdem ich schon vor einiger Zeit die Utopie »Neue Welt« geschrieben hatte, die als gedruckte Version in dem Buch »Widerstand ist zwecklos« enthalten Weiterlesen
  • Henrietta Murbel und die Schaufensterpuppe +

    1 „Frau Murbel! Frau Murbel!“ Aufgeregte Rufe hallten durch die Dorfstraßen von Oberbahldingen. „Was ist denn, Frau Strenger?“ Henrietta Murbel, Weiterlesen
  • Nanni: Auf der Flucht, mit der Gefahr glücklich zu werden +

    Die schrille Sirene des Alarms ertönte laut durch die kalten und langen Gänge. Nein, oh nein, nicht jetzt, das ist Weiterlesen
  • Sag niemals nie +

    Aus Anlaß der Frauenfußball-Weltmeisterschaft in Deutschland veröffentlichen wir mal eine Geschichte, die auch mit Frauenfußball zu tun hat, von einer Weiterlesen
  • Archiv +

    Jede Autorin schreibt oftmals kürzere Texte, die entweder nie zu einer vollständigen Geschichte reifen oder aber nicht gedruckt werden – aus Weiterlesen
  • Das Ostergeschenk +

    Diese Geschichte hatte ich vor Jahren schon einmal unter »Was ich mir so denke« veröffentlicht, aber da sie so gut Weiterlesen
  • Zeitreisen +

    Zeitreisen gibt es nicht, das wissen wir alle. Dennoch reizt das Thema immer wieder, auch mich. Deshalb habe ich dazu Weiterlesen
  • Golden Girls +

    Eine kleine Geschichte, um sich an einem Sonntag ganz zwanglos zu amüsieren. Blanche, Dorothy, Rose und Sofia sind allen Fans Weiterlesen
  • Miss Marple +

    Ich habe schon lange einmal mit dem Gedanken gespielt, Geschichten über die »Miss Marple«-Figur zu schreiben, die im Film von Weiterlesen
  • 1

Weitere Artikel

  • 1
  • 2
  • 3

Suche