11. Lesbischer LiteraturPreis 2017

Wettbewerbsbedingungen:

  1. Der LiteraturPreis findet nur statt, wenn mindestens 10 den Wettbewerbsbedingungen entsprechende Romane eingereicht werden. 
  2. Teilnehmen können ausschließlich Frauen.
  3. Eingereicht werden können bisher noch nicht veröffentlichte lesbische Liebesromane oder Romane, die das lesbische Leben zum Thema haben. Bitte beachten Sie, dass die Hauptfiguren des Romans ausschließlich Frauen sein sollten. Männer sind erlaubt, aber nur als Nebenfiguren, und der Roman sollte nicht mit einem Mann beginnen. Unsere Leserinnen möchten eine Welt voller Frauen, möglichst ohne allzu viele Männer oder allzu viele Bezüge zu Männern wie beispielsweise eine Frau, die gerade erst entdeckt, dass sie lesbisch sein könnte. Die Figuren sollten möglichst bei Beginn des Romans schon lesbisch sein.
    Es wäre von Vorteil, wenn die Teilnehmerinnen vor der Teilnahme am LiteraturPreis ein paar el!es-Bücher gelesen hätten, um sich mit dem Stil und den Inhalten des Verlages vertraut zu machen. Ein Happy End ist für den Roman zwingend erforderlich.
  4. Es gibt zwei Kategorien: Lange Romane und Kurzromane
    1. Die Länge für lange Romane sollte mindestens 60.000 Wörter betragen, jedoch nicht mehr als 75.000.
    2. Die Länge für Kurzromane (erscheinen als ebook und PoD) sollte 15.000 - 30.000 Wörter betragen. Qualitativ sollten auch diese Kurzromane jedoch die Kriterien eines langen Romans erfüllen.
  5. Zudem wären wir sehr froh, wenn der Roman im Präteritum geschrieben wäre und nicht im Präsens. Auch geben wir der Perspektive aus der 3. Person den Vorzug vor der Ich-Perspektive.
  6. Schicken Sie eine Inhaltsangabe (die bitte im Präsens und nicht im Präteritum), die ca. eine halbe bis eine DIN-A4-Seite umfasst, und eine Kopie Ihres Romans im .rtf- oder .doc-Format an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, zusätzlich mit einer Kurzbiographie, in der Sie sich kurz vorzustellen, Ihrem vollständigen Namen und Ihrer E-Mail-Adresse. Bitte benennen Sie die Datei nach folgendem Muster:

    Vorname_Nachname__Titel.rtf
    (Vorname_Unterstrich_Nachname_Unterstrich_Unterstrich_Titel.rtf)

    Bitte Name, Postadresse und E-Mail auch am Ende der Inhaltsangabe noch einmal angeben.
  7. Sofern Sie den Roman oder Teile davon bereits auf dem Internet veröffentlicht haben, geben Sie bitte die Webseite an, auf der der Text veröffentlicht wurde. Ausgewählte Romane müssen vor dem Beginn des Lektorats aus dem Netz genommen werden.
  8. Die Regeln der Rechtschreibung und Grammatik sollten korrekt umgesetzt sein. Bitte verwenden Sie die Rechtschreibprüfung Ihrer Textverarbeitung, bevor Sie uns das Manuskript schicken.
    Und bitte keine Silbentrennung. Schalten Sie die Silbentrennung für das Dokument ab, bevor Sie es für uns speichern. Texte mit Silbentrennung erschweren uns das Erstellen der Auszüge sehr.
  9. Für die Veröffentlichung kann natürlich ein Pseudonym verwendet werden, das jedoch aus einem Vor- und einem Nachnamen bestehen sollte.
  10. Die Inhaltsangabe und ein Auszug des eingesandten Manuskriptes (nicht der vollständige Text) werden einen Monat vor Vergabe des Preises auf der Internetseite www.elles.de veröffentlicht. Die el!es-Leserinnen stimmen dann online darüber ab, welches der eingesandten Manuskripte den Preis gewinnt.
  11. Die ausgewählten Romane werden vor der Veröffentlichung von uns lektoriert. Die Autorin erhält vor der Veröffentlichung einen Vertrag mit Honorar.
  12. Einsendeschluss ist der 31.03.2017.
  13. Die Online-Abstimmung findet vom 1.-30. April statt. Die Gewinnerin wird am 1. Mai bekanntgegeben

 

Overall Rating (0)

0 out of 5 stars
Add comment

People in this conversation

  • Charlie
  • Angelika Schilling
  • Charlie

    Permalink

    Hallo liebes el!es Team,

    darf man zum LLP auch noch nicht beendeten Roman einreichen, oder werden nur abgeschlossene Manuskripte akzeptiert.
    Ich denke, dass die Frage schon mal bei einem früheren LLP gestellt wurde, nur kann ich mich nicht mehr an die Antwort erinnern. :(

    Montag, 13. Februar 2017 20:05
  • Angelika Schilling

    Charlie Permalink

    Nur abgeschlossene Manuskripte. Leider haben wir schon die Erfahrung machen müssen, dass Autorinnen uns gebeten haben, noch nicht zu Ende geschriebene Romane einreichen zu dürfen, damit sogar gewonnen haben, weil die Geschichte gut war, und dann, als wir das Buch veröffentlichen wollten, den Roman nie beendet haben und wir das Buch so nie veröffentlichen konnten.

    Die Leserinnen haben dann immer wieder nach dem Buch gefragt und auf das Buch gewartet. Diese Enttäuschung möchten wir unseren Leserinnen ersparen.

    Dienstag, 14. Februar 2017 7:31
  • Diese Entscheidung kann ich absolut nachvollziehen, erklärt es doch, warum es einige Geschichten hier später nie zu lesen gab.
    Viele Dank für die Auskunft.

    Dienstag, 14. Februar 2017 9:05

Weitere Artikel

  • 1
  • 2
  • 3

Suche