Gedanken
Ruth Gogoll und andere Autorinnen schreiben ĂŒber Themen, die sie bewegen.

Weihnachten im Jahr 2020. Die meisten von uns hätten sich das wahrscheinlich ein bisschen anders vorgestellt. Aber die Pandemie hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Davon darf man sich aber nicht erschüttern lassen. Pandemien gehen genauso vorbei wie Erkältungen. Auch wenn sie leider viel, viel schlimmer sind. Viele haben sicherlich über die sogenannte „Spanische Grippe“ vor 100 Jahren nachgelesen, die eine ebenso katastrophale Pandemie war. Auch die ist vorbeigegangen, wenn auch nicht in einer schönen Art.

Der Name ist irreführend, denn die Grippe kam nicht aus Spanien, sondern aus Kansas, USA. Es war eine Vogelgrippe, die dort ihren Anfang nahm und sich dann über die ganze Welt ausbreitete, weil amerikanische Soldaten massenweise von Amerika nach Europa verschifft wurden, um am Ersten Weltkrieg teilzunehmen. Diesmal ist der Ausgangspunkt China, und es gibt keinen Weltkrieg, dafür aber ein reges Flugwesen, das viel schlimmer ist als die Truppentransporte damals. Die rasante Schnelligkeit, mit der sich das Corona-Virus verbreitet hat, das ist nur dem geschuldet, dass alle ständig in der Weltgeschichte herumreisen.

Als das eingestellt wurde, war der größte Schaden schon angerichtet, aber daran lässt sich jetzt nichts mehr ändern. Wir müssen mit den Folgen leben, und zwar hoffentlich nicht mehr für lange. Aber das werden wir dann sehen.

Weihnachten ist dadurch viel ruhiger geworden. Was viele sicherlich schätzen. Denn das, was normalerweise an Weihnachten los ist, ist wirklich nicht mehr schön. Einkaufsorgien in vollgepfropften, überheizten Geschäften, Hektik bis zur letzten Minute und darüber hinaus, ein Wiedersehen mit Familienmitgliedern, die man eigentlich hasst und die einen den letzten Nerv kosten, nur weil man sich verpflichtet fühlt, Weihnachten mit der Familie zu verbringen. Und weil es oft auch gar keine Alternative gibt. Außer man flüchtet per Flugzeug irgendwohin, wo Weihnachten nicht diese Bedeutung hat oder nicht gefeiert wird. In nicht-christliche Länder also.

Glücklicherweise gibt es zumindest online ein gefahrloses und auch sehr wenig aufwendiges Weihnachten, für das man sich nicht in ein Flugzeug setzen muss, mit unseren Büchern. 😊 Nette, sympathische Protagonistinnen, wundervolle Geschichten, die die Stimmung heben, und heute sogar als Geschenk noch das ganze el!es-Weihnachtsbuch 2020 mit allen Geschichten aus dem Adventskalender kostenlos zum Herunterladen. 🤳

Wir wünschen uns für uns und für alle unsere lieben Leserinnen ein Jahr 2021, das wie die el!es-Bücher ist. Nur nette Menschen, gute Geschichten mit Happy End, viel Spannung, Abenteuer und Erotik, Liebe und Romantik.

Und dafür muss man sich nicht einmal vom Sofa erheben. 😎

Ein wundervolles Weihnachtsfest für Euch alle, wo immer Ihr seid und mit wem immer Ihr es verbringt, und ein gutes Neues Jahr 2021, das möglichst wenig an das Jahr 2020 erinnern soll!

Das sind die besten Wünsche von Eurem

el!es Team