Manuela Schopfer

»Schatz, komm bitte mal her«, bitte ich meine Frau. Das leere Worddokument vor mir verunsichert mich doch etwas.

»Was ist?«, fragt sie. Sie zieht sich den Stuhl zurück und setzt sich zu mir an den Tisch.

»Ich darf für die el!es-Webseite ein Autorinnenprofil erstellen«, informiere ich sie. »Und ich weiß nicht so recht, was ich da schreiben soll . . .« Das kleine Lächeln, das sich darauf um die Mundwinkel meiner Frau legt, lässt mich wissen, dass sie es genießt, mich hier schwitzen zu sehen. »Ich weiß doch nicht, was die Leserinnen über mich wissen möchten«, versuche ich ihr meine Situation begreiflich zu machen.

»Hm«, macht sie und stützt ihr Kinn in ihre Hand. »Vielleicht dein Alter, Hobbys und was du sonst so machst?«, schlägt sie mir vor.

Gut, denk ich mir. An so was habe ich auch gedacht. »Also, dann fang ich mal an«, beginne ich und hol schon mal Luft. »Geboren im Jahr 1977 und somit stamme ich noch aus dem letzten Jahrhundert.«

»So willst du beginnen?«, wirft sie skeptisch ein.

»Gut«, gebe ich zu. »Höchstwahrscheinlich nicht der beste Einstieg.« Meinen Blick wieder auf den Laptop gerichtet lege ich meine Finger auf die Tastatur. »Vielleicht«, überlege ich laut, »möchten sie etwas über meine Pflegepferde wissen.« Ich guck über den Rand vom Laptop hinüber zu meiner Frau und sehe sie nicken. »Also gut, dann fang ich damit an«, entscheide ich. »Mit elf streichelte ich zum ersten Mal über die Nüstern eines Pferdes, und ihre Faszination hat mich seither nicht mehr losgelassen«, murmle ich vor mich hin, während ich in die Tasten haue. »Knapp dreißig Jahre lang habe ich mich hobbymäßig um Pferde gekümmert. Habe Stall und Weiden gepflegt. Zäune gebaut. Tonnen von Heu und Stroh verarbeitet und eine so tiefe Liebe und Verbundenheit mit den Pferden gespürt, dass es mich, egal ob Regen, Hagel oder Sonnenschein, zu ihnen gezogen hat.« Ich seufze und lasse mich in die Stuhllehne sinken. Das war eine schöne Zeit. Ich merke, wie sich ein leichtes Lächeln auf meine Lippen legt. Ja, wirklich, eine wundervolle Zeit.

»Vielleicht noch, was dich zum Schreiben gebracht hat?«, schlägt meine Frau vor und holt mich aus meinen Gedanken.

»Das Leben«, antworte ich sofort.

Gut, ich muss zugeben, manchmal glaube ich fest daran, dass da wohl eine höhere Macht im Spiel war. Denn der Weg von der Hobbypferdepflegerin zur Hobbyautorin ist wohl nicht wirklich alltäglich. Würde ich zumindest mal behaupten.

Auf jeden Fall hat Ruth wohl bei meiner Teilnahme am LLP etwas in meiner Geschichte gesehen, das ihr gefallen hat, und mich ins Forum aufgenommen. Sie hat mich dazu gebracht, mich mit dem Thema Konflikte auseinanderzusetzen, mit den Menschen und mit ihren Charakteren. Etwas, das ich sonst wohl nie getan hätte und etwas, das mir die Augen für vieles im Leben geöffnet hat.

»Ob ich Ruth dafür danken soll?«, frage ich plötzlich laut.

Meine Frau sieht mich jedoch nur verwundert an. Ich winke ab und konzentriere mich wieder auf mein Dokument, auf dem mittlerweile doch ein paar Dinge stehen. Ruth wird es schon wissen, dass ich ihr dankbar bin für ihre Geduld und alles, was sie mir ermöglicht hat. Zumindest denke ich mir das und sehe wieder hoch zu meiner Frau.

»Wie soll ich das mit meinem beruflichen Werdegang einleiten? Einfach aufzählen: Ausbildung zur Spielwarenverkäuferin, Pizzalieferservice, dann Aus- und Weiterbildung in der Informatik?«

»Du kannst ja deinen Lebenslauf beilegen«, foppt sie mich.

»Ich will mich hier doch nicht um einen Job bewerben«, schmunzle ich, während ich zu tippen beginne. »Ich schreibe einfach, dass ich zusammengefasst seit 2001 in der Informatik arbeite.«

»Das geht«, meint sie.

Ich guck auf den Cursor, der wieder ein paar Zeilen weiter nach unten gewandert ist. »Hab ich alles?« In Gedanken gehe ich die Punkte nochmals durch. Also die Pferde, wie ich zum Schreiben kam und was ich beruflich mache. »Soll ich noch schreiben, dass ich gern spazieren gehe und es liebe, Motorrad zu fahren?«

Sie nickt. »Ich glaube«, sagt sie, »dann hast du alles.«

Ich klappe den Laptop zu und beuge mich über den Tisch. »Eine letzte Sache habe ich noch vergessen zu erwähnen.« Ich streichle ihr sanft über die Wange, während sie mich neugierig ansieht. »Nämlich, dass ich eine wundervolle Frau an meiner Seite habe, die ich sehr liebe und die mich glücklich macht.«

Das Kommentieren ist nicht mehr möglich

  • Keine Kommentare vorhanden
  • Interview mit Ruth Gogoll in »Mysterious Women« von Sylvia Knelles (Januar 2000) +

  • Interview mit Ruth Gogoll durch Veronique Blömacher (März 2000) +

  • Why I Write Lesbian Literature +

    Die Huffington Post ist eine sehr bekannte Internetzeitung in Amerika, und weil die el!es-Bücher jetzt auch in Amerika herauskommen, haben sie mich eingeladen, bei ihnen im Blog zu schreiben. Dies ist mein erster Beitrag: Why I Write Lesbian Literature Ich fand es sehr aufregend, in einer Zeitung zu schreiben, die Weiterlesen
  • Interview mit Ruth Gogoll in der »lespress«, Ausgabe 11, November 1998 +

  • Der Kern der Romantik +

    Die L-Mag bat mich kürzlich um ein Interview zum Thema Romantik. Da es ein schriftliches Interview war, wurde meine Antwort ziemlich lang, aber wie das bei Zeitungen immer so ist: Sie kürzen eine Menge weg, so dass nur noch wenige Sätze übrig bleiben. Ich fand es aber zu schade, das Weiterlesen
  • Interview mit Ruth Gogoll in der »die«, Ausgabe Nr. 5 +

  • Interview zum 20. Jubiläum +

    Wenn ich mal ein Interview gebe . . . wird es gleich kilometerlang. Christine vom weird-Magazin in Bielefeld hat mich für die aktuelle Ausgabe des Magazins interviewt, aus Anlass des 20jährigen Jubiläums des Verlages. Dein erster selbstveröffentlichter Roman „Taxi nach Paris“ feierte im Sommer 2016 20-jähriges Jubiläum. Und mit ihm der el!es Verlag, Weiterlesen
  • 1
  • Steckbrief – Catherine Fox +

    So liebevoll mich hier in Text zu verpacken, mag ich nicht. Wer etwas zu meiner Person wissen möchte, den werden sicher die Fakten interessieren. Wer etwas zu mir als Mensch wissen möchte, der liest meine Geschichten und Romane zwischen den Zeilen. Dort steckt immer irgendwo ein bißchen was von mir. Weiterlesen
  • Johanna Folk +

    Ich lebe mit Frau und Katzen am Rande des Schwarzwaldes (manchmal auch am Rande des Wahnsinns . . .) Geboren bin ich in Südwestdeutschland. 1981 habe ich dort das Licht der Welt erblickt und bin im ländlichen Bereich (einem kleinen Kaff) aufgewachsen. Wie Ihr Euch denken könnt, hat es da eine Ewigkeit gedauert, Weiterlesen
  • Claudia Lütje +

    Wenn mir vor ein paar Jahren jemand gesagt hätte, dass ich mich einmal in die Reihe der Autorinnen hier einordnen darf, dann hätte ich nur müde gelächelt. Heute bin ich einfach nur stolz und happy, und dankbar. Aber, der Reihe nach . . . Weiterlesen
  • Autorinnen-Steckbrief Jenny Green +

    In den 80er Jahren wurde ich in Niederbayern geboren und verbrachte dort meine Kindheit. Nach dem Abitur zog es mich nach Regensburg, wo ich bis heute, nicht zuletzt aufgrund meines Germanistik- und Geschichtsstudiums, geblieben bin. Zwar reise ich gerne und liebe es neue Länder und Kulturen zu entdecken, letztendlich zieht Weiterlesen
  • Ina Sembt – einige biografische Hinweise +

    Geboren bin ich 1961 in Essen. Dort habe ich die ersten 35 Jahre meines Lebens verbracht und hätte mir niemals vorstellen können, woanders glücklich zu sein. Inzwischen lebe ich mit meiner Frau bereits 19 Jahre in einer kleinen Stadt nahe der holländischen Grenze im eigenen Haus und mag gar nicht Weiterlesen
  • Mehr über Lo Jakob +

    Die Autorin Lo Jakob hat eine eigene Webseite eingerichtet. Wer also mehr über sie erfahren möchte, sollte lojakob.jimdo.com besuchen. Weiterlesen
  • Sal Mathews stellt sich vor +

    Geboren wurde ich 1964. Ich ließ mir Zeit. Kam ein paar Tage später als erwartet. Aber danach ging alles sehr schnell. Schule, Abitur, Studium, Beruf. Und wann immer mir letzteres ein bisschen Zeit und Luft zum Atmen lässt, atme ich eben nicht nur, sondern mache auch Kunst. Weiterlesen
  • Manuela Schopfer +

    »Schatz, komm bitte mal her«, bitte ich meine Frau. Das leere Worddokument vor mir verunsichert mich doch etwas. »Was ist?«, fragt sie. Sie zieht sich den Stuhl zurück und setzt sich zu mir an den Tisch. »Ich darf für die el!es-Webseite ein Autorinnenprofil erstellen«, informiere ich sie. »Und ich weiß Weiterlesen
  • Sima G. Sturm – Aus dem Leben einer Autorin +

    Es war einmal . . . 1974 erblickte ich das Licht der Welt. Ich war ein aufgewecktes und doch auch verträumtes Mädchen. Aufgewachsen bin ich auf dem Lande im schönen Sachsen. Ich liebte die Wälder und Seen, die mich umgaben. Schon seit meiner frühesten Jugend hatte ich mich aber zwei Dingen verschrieben, dem Weiterlesen
  • Heike Fremmer stellt sich vor +

    1963 erblickte ich in Wesseling bei Köln das Licht der Welt. Ich bin das fünfte von insgesamt acht Kindern. Seit meinem achtzehnten Lebensjahr stehe ich auf meinen eigenen Beinen. Ich habe in der Küche gelernt, doch fand ich nicht die Erfüllung in diesem Job. Heute bin ich gelernte Sozialversicherungsfachangestellte in Weiterlesen
  • Nachruf auf Maren Frank +

    Manchmal versteht man das Leben einfach nicht. Unsere sehr geschätzte Autorin Maren Frank ist am 25. März 2012 im Alter von nur 34 Jahren gestorben. Sie war eine der begabtesten und nettesten Autorinnen, mit denen ich je zusammengearbeitet habe. Ihr Tod hat mich sehr erschüttert. Maren Frank hat mich kurz Weiterlesen
  • Etwas über mich – Julia Schöning +

    Geboren wurde ich 1984 im Ruhrgebiet. Hier bin ich auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach dem Abitur habe ich Medizin studiert und nebenbei Schreiberfahrung als freie Mitarbeiterin bei der Zeitung gesammelt. Weiterlesen
  • Mirjam Hoff – Wer ich bin und 10 Gründe, warum ich schreibe +

    1969 geboren, wuchs ich in Dresden auf und bin trotz vieler Ausreißversuche immer in diese Stadt zurückgekehrt. Mit 1,70 m Größe bin ich heute mehr grau als blond und manchmal immer noch ziemlich blauäugig. Ich habe zwei Töchter, eine wunderbare Partnerin und bin jeden Tag neugierig, was das Leben noch für Weiterlesen
  • 1

Weitere Artikel, zufällig ausgewählt

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22

Suche

Kontaktformular
Diese Webseite verwendet Cookies, um vollständig zu funktionieren.
Datenschutzerklärung Einverstanden