Warum gibt es jetzt so viele Krimis auf der el!es-Seite?

Einige werden sich fragen, warum die Fortsetzungsromane, die jetzt täglich hier – außerhalb der Fortsetzungen, die vor der Veröffentlichung eines jeden Buches jeden Monat hier auf der Webseite erscheinen – veröffentlicht werden, alles Krimis sind. el!es ist schließlich für lesbische Liebesromane berühmt.

Das wird sich auch nicht ändern. Es gibt viel zu wenige lesbische Liebesromane, und wenn es die von el!es nicht mehr gäbe, gäbe es wohl fast keine mehr, vor allem keine guten. Ich habe vor über zwanzig Jahren den lesbischen Liebesroman in Deutschland erst eingeführt und mich dann darum bemüht, dass el!es zu einem Synonym für lesbische Liebesromane wurde.

Krimis waren jedoch mein Leben lang meine große Liebe. Ich habe sie immer gern gelesen, insbesondere die von Agatha Christie, und eigentlich war es von Anfang an mein Ziel, so etwas zu schreiben. Weshalb das erste Buch, das ich schrieb, auch »Computerspiele« war, ein Lesbenkrimi, der erste mit meiner damals neu erfundenen Kriminalkommissarin Renni Schneyder.

Weiterlesen ...

Suchen Sie ein altes Buch von el!es?

Immer wieder erhalten wir Anfragen zu Büchern, die schon lange ausverkauft sind, so zum Beispiel gerade kürzlich zu dem Buch Die Liebe hat dein Gesicht von Victoria Pearl. Mittlerweile gibt es alle diese Bücher als BoDs, also als Print on Demand, sie werden gedruckt, sobald sie bestellt werden, und ein paar Tage später haben Sie das Buch in den Händen.

Es gibt jedoch einige Buchhändler, die mit BoD nicht klarkommen. Sie wissen nicht, wo sie die Bücher bestellen sollen

Weiterlesen ...

20 Jahre el!es

Zwanzig Jahre sind eine lange Zeit – und doch sind sie gleichzeitig wie im Flug vergangen, wenn ich das jetzt so rückblickend betrachte. Jedes Jahr wurden es mehr Bücher, die wir herausgebracht haben, die Arbeit wurde mehr, immer mehr Autorinnen fanden zu el!es und wollten bei uns ihre Manuskripte veröffentlichen. Dann starteten wir den Lesbischen LiteraturPreis, und es wurde noch mehr. Da wir den LLP zum zehnjährigen Jubiläum von el!es das erste Mal veranstaltet hatten, hat auch er dieses Jahr ein Jubiläum: 10 Jahre Lesbischer Literaturpreis.

Weiterlesen ...

Das neue BoD-Programm von el!es

Wir haben viele Bücher, die zu kurz waren, um gedruckt zu werden, bislang nur als ebook (Kindle oder ePub) angeboten. Seit kurzem hat BoD jedoch neue Maschinen, und dadurch wird auch der Druck solch kurzer Bücher möglich. Deshalb habe ich mich entschlossen, nun auch die Bücher, die es bisher nur als ebooks gab, in gedruckter Form anzubieten. Zudem werden einige Bücher, die ausverkauft waren und bei denen sich ein Nachdruck in konventioneller Form nicht mehr lohnte, nun auch als gedruckte Bücher über BoD angeboten. Dazu gehört beispielsweise auch »Taxi nach Paris«, das schon seit einiger Zeit ausverkauft ist.

Was bereits als gedrucktes Buch über BoD erhältlich ist, ist »Céline«, »Auf einmal ist es Afrika« und einige Nachdrucke älterer Bücher. Momentan ist die Druckvorbereitungsabteilung bemüht, auch die Kurzgeschichten, die schon letztes oder vorletztes Jahr erschienen sind, für den Druck zu setzen und über BoD einzustellen.

Da sich einige darüber beklagt hatten, dass es ein paar der Bücher nicht als gedruckte Bücher gibt, hoffe ich, dass jetzt alle zufrieden sind. ;) Als Verlag ist es manchmal nicht so einfach, alle Wünsche sofort zu erfüllen, aber wir bemühen uns immer darum, alles möglich zu machen, was möglich ist.

Viel Spaß beim Lesen!

 

 

Interview in der L-MAG

In der aktuellen L-MAG ist ein Interview mit Ruth Gogoll. Die Interviewerin Sabine Mahler hat Ruth Gogoll darin zum Verlag, den Perspektiven der aktuellen Verlagslandschaft und zu ihren Büchern befragt. Hier ist eine Kopie des Interviews zum Nachlesen (klicken zum Vergrößern):

Weitere Artikel, zufällig ausgewählt

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Suche

Diese Webseite verwendet Cookies, um vollständig zu funktionieren. Es gibt keine Tracker und keine Weitergabe Ihrer Nutzungsdaten an Dritte.