Zeitgeschehen Zeitgeschehen

Hochbegabung – Ende

In der Zeit sind mir einige Dinge klargeworden: Ich hatte Probleme, weil ich immer wieder versucht hatte, mich anderen anzupassen und angefangen hatte, mich selbst zu verleugnen. Ein paar Monate vor dem Zusammenbruch hatte ich aufgehört, meinen Interessen nachzugehen, ich habe nicht mal mehr gelesen, in der Hoffnung, dass ich mit Gleichaltrigen doch noch auf dieselbe Ebene komme. In Diskussionen habe ich mich zurückgehalten und versucht meine Sprache umzustellen. Das war mir zu dem Zeitpunkt gar nicht so bewusst.

Weiterlesen: Hochbegabung – Ende

Hochbegabung – Teil 4

Ich weiß nicht, ob sich generell sagen lässt, dass sich das Erwachsenwerden für Hochbegabte komplizierter gestaltet. Bei mir war es ziemlich chaotisch, allerdings wusste von meinen Fähigkeiten aber auch keiner, also hat meine Umgebung mich verwirrt und andersherum. Auf der anderen Seite gibt es mittlerweile einige Studien, wie man mit hochbegabten Kindern umgehen sollte, wie man sie erziehen oder am besten fördern sollte. Mich würden eher Bücher interessieren, in denen steht, wie man mit normalbegabten Jugendlichen und Erwachsenen umgeht, jedenfalls hätte das vor ein paar Jahren einige Krisen vermeiden können. Vor allem kam ich mir eher wie von einem anderen Stern vor, und es hätte mich nicht im geringsten gewundert, wären eines Tages Außerirdische dagestanden und hätten mir gesagt, dass beim Beamen etwas schiefgegangen sei.

Weiterlesen: Hochbegabung – Teil 4

Meine Lippen, sie küssen so heiß

Nein, nicht meine (meine Frau liest das hier ), die von Anna Netrebko, zur Zeit wohl der meistumjubelte Opernstar, fast wie ein Popstar. Sie hat es ja auch verdient, mit ihrer tollen Stimme und ihrer Ausstrahlung wirft sie wohl jeden leicht um. Eine schöne junge Frau, die ihr Publikum mitreißt und verzaubert.

Weiterlesen: Meine Lippen, sie küssen so heiß

Was ist aus Christiane F. geworden?

Manchmal stolpert man über Geschichten, die man schon lange vergessen hatte. So ging es mir mit »Wir Kinder vom Bahnhof Zoo« und Christiane F., der Autorin oder sagen wir besser Erzählerin – denn aufgeschrieben wurden ihre Tonbandinterviews von zwei Journalisten – des Kultbuches, das sich Millionen Mal verkaufte.

Weiterlesen: Was ist aus Christiane F. geworden?

Ingeborg Bachmann schließt die Augen

. . . oder würde es tun, wenn sie noch leben würde. Was da alljährlich im kärtnerischen Klagenfurt unter dem Namen »Ingeborg-Bachmann-Preis« veranstaltet wird, wird zunehmend peinlicher.

Man hatte es ja schon vermutet, als Marcel Reich-Ranicki sich von der Jury zurückzog, nachdem er ihr und dem Renommee des Preises ewig gedient hatte. Sein Unterhaltungswert allein war es wert, die immer etwas dröge wirkenden Übertragungen des Preises im Fernsehen anzuschauen.

Weiterlesen: Ingeborg Bachmann schließt die Augen

Wunderdroge Serotonin

Schon mal von Serotonin gehört? Wenn Sie unter Depressionen leiden oder je gelitten haben, wahrscheinlich, denn dafür ist ein zu niedriger Serotoninspiegel verantwortlich. Genug Serotonin sorgt hingegen für Glücksgefühle, Selbstbewußtsein, Selbstsicherheit und Erfolg. Doch woher nehmen und nicht stehlen?

Weiterlesen: Wunderdroge Serotonin

Weitere Artikel

  • 1
  • 2
  • 3

Suche