Einbürgerungstest, 4. und 5. Teil

Wer ist das Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland? Die meisten tippen hier falsch und denken, es wäre der Bundeskanzler (oder Thomas Gottschalk, aber das ist ein anderes Thema ). Wissen Sie über die Regierungsstrukturen in Ihrem Heimatland Bescheid?

4. Wahlen, Parteien und Interessenverbände

Die pluralistische Demokratie bietet vielfältige Mitwirkungsmöglichkeiten des Einzelnen. Der demokratische Rechtsstaat lebt vom mündigen Mitdenken und Mittun seiner Bürgerinnen und Bürger und ihrer Bereitschaft, sich ein Urteil zu bilden, in der Verfassung normierte Regeln und Werte zu respektieren und sich für sie zu engagieren.

Gefördert werden müssen ein Bewusstsein der Mitverantwortung und Interesse an der Beteiligung an öffentlichen Angelegenheiten und Werthaltungen, die sich aus dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland ergeben. Die Bürgerinnen und Bürger kennen Grundsätze und Merkmale von Wahlen und Bedeutung der Parteien.

  1. Die Wahlen zu den deutschen Parlamenten müssen nach Artikel 38 der Verfassung
    • allgemein
    • unmittelbar
    • frei
    • gleich und
    • geheim
    sein. Erklären Sie diese Wahlgrundsätze.
  2. Erläutern Sie den Begriff »Mehrparteienprinzip«.
  3. Begründen Sie, warum die Wahlen in der ehemaligen DDR nicht unseren demokratischen Wahlgrundsätzen entsprachen.
  4. Welche Parteien sind derzeit im Deutschen Bundestag vertreten? Nennen Sie mindestens drei.
  5. Unter welchen Umständen können in der Bundesrepublik Deutschland politische Parteien und Vereine verboten werden? Würden Sie trotz eines solchen Verbots die Partei oder den Verein doch unterstützen? Unter welchen Umständen?
  6. Was sind Bürgerinitiativen?
  7. Nennen Sie zwei Interessenverbände aus dem Wirtschafts- und Arbeitsleben.

5. Parlament, Regierung und Streitkräfte

Auf die Parlamente als Entscheidungsträger des Staates nehmen die Bürgerinnen und Bürger Einfluss durch Wahlen. Durch Wahlen und Abstimmungen wird die Volkssouveränität gewährleistet und realisiert.

  1. Wo finden die Parlamentssitzungen des Deutschen Bundestages statt?
  2. Wie oft findet die Wahl zum Deutschen Bundestag in der Regel statt?
  3. Wie heißt die Vereinigung von Abgeordneten einer Partei im Parlament?
  4. Für die Abgeordneten in den Parlamenten gilt der »Grundsatz des freien Mandats«. Was heißt das?
  5. Was bedeutet die »Fünf-Prozent-Klausel« bei der Wahl zum Deutschen Bundestag?
  6. Alle Bürgerinnen und Bürger können sich mit Beschwerden und Vorschlägen auch an besondere Ausschüsse der Parlamente wenden. Wie heißen diese Ausschüsse der Volksvertretungen in Bund und Ländern?
  7. Wie ist die Amtsbezeichnung des Staatsoberhauptes der Bundesrepublik Deutschland?
  8. Was ist das Bundeskabinett?
  9. Welche Amtsbezeichnung hat der deutsche Regierungschef?
  10. Wie heißen die Streitkräfte der Bundesrepublik Deutschland?
  11. Wann und zu welchem Zweck wurden sie gegründet?

Das Kommentieren ist nicht mehr möglich

  • Keine Kommentare vorhanden

Weitere Artikel, zufällig ausgewählt

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26

Suche

Kontaktformular
Diese Webseite verwendet Cookies, um vollständig zu funktionieren. Es gibt keine Tracker und keine Weitergabe Ihrer Nutzungsdaten an Dritte.