Die neuesten Kommentare im Überblick

Anne
Sehr gut, liebe Ruth!!!
Als die Autorin, die im o.g.Artikel zitiert wird, möchte ich das noch einmal für die Besucherinnen deiner Homepage bekräftigen:

Ich lese seit vielen Jahren sporadisch auf der Homepage. Und ich schreibe auch selbst.
In diesem Jahr habe ich zum ersten Mal eine Geschichte für den Adventskalender eingeschickt und bin von Ruth ins Forum eingeladen worden.

Ich habe "Lust und Frust einer Verlegerin" mitbekommen und so viele tolle Kurzgeschichten, Romane, Anfänge und kon...
Anne
Als wir den Haushalt meiner Oma auflösten, fanden wir einen Stapel alter Zeitschriften. Ich bin nicht sicher, ob es die erste Ausgabe der BURDA oder die der BRIGITTE war, die darunter war. Auf jeden Fall hat mich das sehr beeindruckt.

Vieles, was wir heute selbstverständlich nehmen, ist noch gar nicht lange üblich.
Ich habe gerade heute Vormittag eine Bekannten erzählt, dass ich Mitte der 90er Jahre (mit 17 Jahren) nach einer Klassenfahrt nach Holland gedacht habe, dass ich irgendwann gern ...
Ruth Gogoll
Privilegiert ja – auf der einen Seite.

Aber auf der anderen Seite nicht – weil sie eine Frau war. Nur Männer waren in jeder Hinsicht privilegiert.

Sie durfte nicht arbeiten, wenn ihr Mann es ihr nicht erlaubte. Sie durfte kein Konto eröffnen, ohne die Erlaubnis ihres Mannes zu haben. Sie dürfte überhaupt nichts ohne die Erlaubnis ihres Mannes. Sie musste ihren Mann um jeden Pfennig bitten, weil alles ihm gehörte, sogar für ihren Führerschein musste sie das Geld heimlich zusammensammeln. Si...
Christine Gründlinger
Eines darf man nicht vergessen, ihr Mann hatte Geld. Sie hatte Personal. Sie führte so kurz nach dem WK ein privilegiertes Leben. Die Masse der Frauen hatte den täglichen Lebenskampf zu führen. Kinder satt zu bekommen und womöglich noch einen kriegsgeschädigten Mann zu Hause.
Ruth Gogoll
Tag 30 – You really did it, WriMo! 😊 Das ist die Mail, die man bekommt, wenn man die 50.000 Wörter geschafft hat, überschrieben mit diesem Wikingerhelm hier

... aber ich denke, sie passt auch gut zu diesem letzten Tag, dem 30. Tag des Monats November, bis zu dem man durchgehalten haben muss.

Congratulations, Wrimo! You are...

You are a glorious dreamer. You are a disciplined wordsmith. You are running on reserves of caffeine and the last bits of inspiration. You are a NaNoWriMo winner, ...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 28 – Ich bin zwar schon fertig, das heißt, ich habe meine 50.000 Wörter ja bereits am 24. November geschafft, aber der NaNoWriMo ist noch nicht fertig, der geht noch bis zum 30. November um eine Minute vor Mitternacht. Und es gibt immer TeilnehmerInnen, die nun zum Schluss noch zu einer Aufholjagd starten, weil sie unter der geforderten Wortanzahl liegen. Das ist ja auch absolut legitim, denn die Wortanzahl, die wirklich zählt, ist die, die am 30. November um 23:59:59 Uhr auf dem Zähler steh...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Bei Dir ist das ja auch ein Sonderfall. Die meisten Leute haben aber sicherlich einen Beruf mit regelmäßigen Arbeitszeiten, wo man dann morgens und abends zu Hause ist und eventuell die eine oder andere Schreibstunde einplanen könnte. Morgens, wenn man eine Frühaufsteherin ist, oder eher abends, wenn man eine Nachteule ist.

Da der LLP ja erst im April stattfindet, hätte man dann im November einen Rohentwurf geschrieben, an dem man dann bis zum 31. März, dem Einsendeschluss, gemütlich herumfe...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Claudia
Herzlichen Glückwunsch, Ruth.
Da hast Du das Ziel früh erreicht 🍀
Eine wirklich interessante Idee, dieser Wettbewerb.
Und vielleicht hat die ein oder andere dies hier auf der Webseite gesehen und sendet ihren nun fertigen Roman für den LLP ein.
Da ich nicht täglich schreiben kann, manchmal sogar Wochen nicht an meinen Laptop gehe, habe ich nicht teilgenommen.
Vielleicht in einem anderen Jahr 😉
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 25 – Da ich schon fertig bin, brauche ich an der Wortanzahl nichts mehr zu ändern, aber heute kam eine Mail, die so sehr auf mich zutrifft, dass ich sie Euch nicht vorenthalten möchte. 😉

Die NaNoWriMo-ML Federkiel zitiert einen anderen Teilnehmer namens Mort:

Der NaNoWriMo ist für mich vor allem Gelegenheit. Genauer: Eine Gelegenheit, um eine der verrückt gewordenen Ideen, die in meinen Kopf herumtollen, als sei es eine neueröffnete Neuronenhüpfburg mit freiem Eintritt, herauszuzerren ...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Nikki
Mir ging gerade das Herz auf. Ich bin eine echte Romantikerin und ich finde es sehr, sehr schön ausgedrückt. Wenn ich es hinbekomme werde ich im nächsten Jahr auch beim NaNoWriMo mitmachen. Ich selber habe auch Bekannte die in Los Angeles leben. Es geht Ihnen zum Glück gut. Für mich ist das Schreiben mein zweites Leben. Mein erstes Gehört natürlich meinen Kindern. 😀 Ich brauche es um runter zu kommen, dem Alltag zu entfliehen. Ich möchte anderen Menschen mit meinen Texten das selbe schenken. Das...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 24 – und die 50.000 sind erreicht! 😃 Ehrlich gesagt hätte ich schon gestern fertig sein können, aber da ich an einem 24. geboren bin, wenn auch nicht in diesem Monat, dachte ich, das wäre doch ein gutes Datum, um den NaNoWriMo zu beenden. 😎

NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 23 – Schon manchmal habe ich gedacht, Schreiben hat mein Leben in gewisser Weise gerettet. Was wäre ich ohne das Schreiben, ohne meine Geschichten, ohne meine Bücher? Aber nun kam gerade eine Mail vom Leiter des NaNoWriMo-Projekts, Grant Faulkner, eine persönliche Mail an alle Teilnehmer mit dem Titel „Vielen Dank für das Licht Deiner Geschichten“.

Ich stelle das hier mal ein, weil ich das wie gesagt sehr gut verstehen kann, allerdings würde ich das nicht nur auf den NaNoWriMo beziehen, s...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Noch nicht. Das kommt alles mit der Zeit. Leider fällt das nicht vom Himmel und braucht viel Übung, wie Du ja jetzt merkst. Du bist aber absolut auf dem richtigen Weg, denn Du hast Dich seit Deinen Anfängen vor noch gar nicht so langer Zeit schon extrem verbessert.

Da Du mit einem Märchen angefangen hattest, hattest Du Dir damit auch wirklich eine sehr schwierige Aufgabe gestellt, denn Märchen sind eine sehr spezielle Gattung, die auch sehr speziell behandelt werden will. Eine Geschichte wie...
Nikki
Guten Morgen.
Ich bin sehr diszipliniert mit dem Schreiben und ich lese viel. Es freut mich zu lesen, dass es sich bezahlbar gemacht hat.
Ich musste schmunzeln, sogar laut lachen, dass du geschrieben gefragt hast, ob das Ganze in einem Gewächshaus spielt. Ich habe es geändert. Ich muss die Grenze zwischen zu viel Emotionen und zu wenig finden. Denn sonst schreibe ich immer über viel zu viele Gefühle.

Was mir besonders schwerfällt sind die Übergänge. Am Anfang brauchte ich noch keinen, abe...
Ruth Gogoll
Tag 22 – Noch neun Tage bis zum Ende des NaNoWriMo, wenn man den heutigen Tag mitzählt, aber nur noch gut 4.000 Wörter zu schreiben, weniger als 10 Prozent. Über 90 Prozent der Wörter sind bereits da. Das bedeutet, so etwa 450 Wörter pro Tag muss ich schreiben, wenn ich die 50.000 am 30. November erreicht haben will. Da ich bislang jeden Tag den grünen Balken gefüllt habe, werde ich aber wahrscheinlich auch weiterhin mehr als 450 Wörter am Tag schreiben, und wenn ich bei demselben Tempo bleibe ...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Das ist sehr ordentlich gemacht, Nikki. Eine große Verbesserung.
Ich habe hier ein paar Fehler angestrichen. Du hast das formale „Sie“ immer kleingeschrieben. Das muss aber immer großgeschrieben werden. Deshalb ist das zwar mehrfach markiert, aber es ist im Prinzip ja nur ein einziger Fehler, der sich mehrmals wiederholt.
Dann hast Du an ein paar Stellen ein Komma gemacht, wo keins hingehört. Die habe ich gestrichen. Das sind die roten Stellen.

Und dann gibt es noch die grünen Stellen. Da ...
Nikki
Ich habe einen Anfang geschrieben und möchte gern wissen, was ich verbessern kann.
»Hach! Zum Glück sie sind da.« Die Stimme der älteren Dame zitterte. »Kommen sie schnell.« Sie wies Lea und ihre Kollegen an, in die erste Etage zu laufen. Jetzt musste alles schnell gehen.
»Bitte machen sie Platz, wir müssen hier durch«, bat Lea Eichmann, zwei umherstehenden Männern ungehalten. Ihr Herz raste, denn sie wusste nie genau, was sie erwartet. Hastig folgten ihr zwei Sanitäter mit einer Trage. Vors...
Ruth Gogoll
Tag 21 – Nun geht es schon ziemlich auf die 50.000 zu. Da ich aber an mehreren Romanen gleichzeitig schreibe, bin ich leider noch weit davon entfernt, einen dieser Romane zu beenden. Eigentlich hatte ich gehofft, dass der NaNoWriMo dazu beitragen würde.

Aber ich bin ja selbst schuld. Es fällt mir einfach schwer, mich ausschließlich auf eine Geschichte zu konzentrieren, das konnte ich noch nie besonders gut. Mit Ausnahme meines ersten Romans Taxi nach Paris. Den habe ich innerhalb weniger Woc...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 20 – Ab heute kann man offiziell seinen Gewinnanspruch beim NaNoWriMo geltend machen, sofern man die 50.000 Wörter erreicht hat. Das heißt, wenn man sie bereits erreicht hat, wird man schon mit einem Strahlenkranz als Sieger oder Siegerin markiert. 😇

Ich habe die 50.000 diesmal noch nicht erreicht – schließlich sind ja auch gerade erst einmal zwei Drittel der Zeit um –, aber im NaNoWriMo 2016 hätte ich zu diesem Zeitpunkt schon meinen Sieg verkünden können, denn da war ich bereits am 15. ...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Anja
Wow, 40'000 Wörter in 19 Tagen ist wirklich eine tolle Leistung. Allein die Zahl zu sehen, ist schon ein schönes Gefühl und wenn dann noch so viele Tage vom Monat übrig sind, erst recht. Die letzten knapp 10'000 Wörter kriegst Du da sicherlich noch locker unter in den verbleibenden Tagen.

Obwohl, jetzt musst Du ja schon fast noch ein paar Wörter mehr als die 50'000 Wörter schreiben, um die verbleibenden Tage über dann auch noch im Grüne-Balken-Club zu bleiben.
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 19 – Nach einem Wahnsinnsendspurt gestern Abend sind die 40.000 gefallen! 😃 Das hätte ich nicht mehr erwartet, da ich den ganzen Tag über sehr müde war und eigentlich beschlossen hatte, mich auszuruhen.



Nun winkt denn schon der Siegerpokal. Denn jetzt sind es nur noch knapp 10.000 Wörter bis zum Erreichen der Gesamtwortanzahl, 80 Prozent der Strecke liegen hinter mir. Jedenfalls was die Wörter betrifft. Bei den Tagen sind die 80 Prozent noch nicht erreicht, so dass ich jetzt theoretis...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 18 – Wieder einmal Sonntag. Der dritte während des NaNoWriMo und der vorletzte, denn der vierte Sonntag nächste Woche wird der letzte innerhalb des NaNoWriMo sein, weil der NaNoWriMo an einem Donnerstag begonnen hat und demzufolge, da der November dreißig Tage hat, an einem Freitag enden wird.

Auch während des NaNoWriMo ist man nicht dazu verpflichtet, am Sonntag zu „arbeiten“, und manche nehmen sich sogar das ganze Wochenende „frei“. Wenn man an den vier Sonntagen nicht schreibt, bleiben...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
??? Ich verstehe das Problem nicht. Das war doch schon immer so. In gedruckten Büchern wird ein anderes Layout verwendet als wenn man mit der Hand schreibt oder auf dem Computer. Natürlich kann man auch in der Textverarbeitung die spitzen Klammern benutzen, aber normalerweise bleibt man da bei den Standard-Gänsefüßchen. Die spitzen Klammern setzt dann erst die Setzerin beim Satz des Buches für den Druck.
5 Wörter – Teil 1 in Joomla Article
Uli
Diese spitzen Klammern! Die Präsenzbibliothek neben dem Sofa (10 aktuelle Bücher) und alle mit spitzen Klammern. Selbst Hermann Hesse, Gesamtausgaben in 12 Banden, Suhrkamp Verlag 1970, nur spitze Klammern. Sind Anführungszeichen das, was die Schule lehrt und spitze Klammern das, was in der Literatur, der Gedruckten, verwendet wird?
5 Wörter – Teil 1 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 17 – Momentan scheine ich mehr neue Anfänge zu schreiben als alte Romane. Es ist eben doch immer interessanter, eine neue Geschichte zu entwerfen, neue Figuren zu erschaffen als alte, schon bekannte Geschichten weiterzuschreiben. Vorgestern habe ich schon einen neuen Romananfang geschrieben, und gestern wieder. Ein weiterer neuer Romananfang, der wiederum mit dem von vorgestern nichts zu tun hat. Es ist, als ob sich mir neue Ideen geradezu aufdrängen, während die alten in den Hintergrund tre...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Da ich anscheinend im Augenblick ohnehin nichts anderes zusammenbekomme als Anfänge, kann ich das hier ja auch mal versuchen. 😎

Also Du hast zwei Figuren – logischerweise, ist ja ein Liebesroman 😉 –, um die es geht. Die eine ist eher eine Figur, die ihr Leben nicht so richtig im Griff hat. Für die andere gilt so ungefähr das Gegenteil.

Du willst aus der Sicht der Figur erzählen, die ihr Leben nicht so richtig im Griff hat. Sie ist immer wieder auf die falschen Frauen hereingefallen, weil s...
Ruth Gogoll
Ja, das habe ich schon verstanden, dass es um die „andere Frau“ geht bei der Beschreibung. 😉 Aber wer hat denn nun das Problem und damit den Konflikt?
1. Zitat: „Die Protagonistin beginnt am Anfang der Geschichte nach einem Tiefschlag ihr Leben neu zu gestalten.“
Sprich: Die Protagonistin hat ein Problem, nicht die andere Frau.
2. Zitat: „Durch eine bestimmte Aktion bekommt die Protagonistin Angst.“
Sprich: Schon wieder hat die Protagonistin ein Problem, nicht die andere Frau.
3. Zitat: „S...
Nikki
Hallo Ruth. Ich weiß jetzt nicht ob du es richtig verstanden hast. Bzw. ob ich mich richtig ausgedrückt hatte. Nicht die Protagonistin soll dominant sein, sondern die Frau in die sie sich verliebt. Sie verändert sich im Laufe der Geschichte. Ihre Dominanz ist so eine Art Selbstschutz. Ihre Fassade fängt an zu bröckeln und die Protagonistin erkennt ihr wahres Ich.

Die Protagonistin beginnt am Anfang der Geschichte nach einem Tiefschlag ihr Leben neu zu gestalten. In einem Club lernt sie diei...
Ruth Gogoll
Und wie willst Du mit so einer Frau einen Konflikt konstruieren? Mach mal einen Vorschlag. Würde mich sehr interessieren, was für Konflikte eine selbstbewusste, dominante Frau haben könnte.
Nikki
Hallo. Es heißt dass die Leserin sich selber in die sympathische Frau, in sich auch unsere Protagonistin verliebt. Nun meine Frage zum Charakter. Wirkt denn Dominanz sympathisch auf euch? Was muss sie haben um die Mehrheit der Leserinnen anzusprechen? Auf mich wirkt eine Selbstbewusste Frau die ruhig auch etwas dominant sein darf sehr anziehend :-)
Ruth Gogoll
Tag 16 – NaNoWriMo ist Freiheit. Das ist der Titel einer Mail, die heute von den „Municipal Liaisons“ kam, das sind die jungen Menschen in der NaNoWriMo-Community, die es auf sich genommen haben, die anderen immer wieder zu motivieren, zum Beispiel auch durch Schreibtreffen in irgendwelchen Cafés vor Ort, in Städten und Gemeinden. Daher der Name.

Heute musste ich jedoch ziemlich darüber lachen, denn gerade gestern empfand ich den NaNoWriMo eher als eine Fesselung denn eine Freiheit. Dummerwe...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 15 – Halbzeit! Die Hälfte der 30 Tage ist um, und die andere Hälfte liegt noch vor mir. Da ich jedoch schon bei 65 Prozent der Wörter bin, obwohl erst 50 Prozent der Zeit vergangen sind, hoffe ich, es wird kein Problem sein, auch die restlichen 35 Prozent der Wörter in den restlichen 50 Prozent der Zeit zu schaffen. Umgekehrt wäre es nicht so gut, weshalb ich immer versuche, am Anfang etwas mehr als die geforderten Wörter pro Tag zu schreiben, um mir einen Puffer zu schaffen.
Aber wie ich s...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 14 – Endlich nimmt eines meiner Bücher, das ich schon verloren geglaubt hatte, wieder Fahrt auf. 🙂 Jahrelang kam ich mit der Geschichte nicht weiter, und nun durch den NaNoWriMo geht es auf einmal. Es lief zwar sehr schwer an, ein paar Wörter hier, ein paar Wörter da, dann eine kleine Szene, dann ging es wieder nicht weiter, aber jetzt habe ich das Gefühl, die Geschichte fängt an, mir etwas über sich zu erzählen. So kommen jetzt doch ein paar mehr Wörter zusammen.

Das ist manchmal schon e...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
30.000 – Der nächste Zehntausender. Eine neue Plakette gibt es erst bei 40.000, aber ich finde, das ist viel zu weit entfernt von den 25.000, wo es den letzten Badge gab.



Auch bei meinen Romanen zähle ich immer eher in 5.000er-Schritten. 5.000 Wörter lassen sich in wenigen Tagen erreichen, und dann kann man sich auch dafür belohnen. Ich kann das wirklich nur empfehlen. Für meine Romane, die ich außerhalb des NaNoWriMo schreibe, lege ich mir im Voraus so 5.000er-Teilaufgaben an, damit i...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 13 – Meine Güte, war das gestern schwer, meine Wortanzahl zu erreichen! Noch mitten in der Nacht habe ich mit den letzten 150 Wörtern gekämpft und sie kaum zusammenbekommen, weil mir absolut nichts mehr einfiel. Ich hatte eine ganze Menge anderer Dinge zu tun, die mich vom Schreiben abgehalten haben, nachdem es am Vormittag ganz gut gelaufen war, dachte aber, 150 Wörter … das ist ja nichts, das schaffst du locker noch so nebenbei irgendwann, wenn du zehn Minuten Luft hast.

Nur hatte ich d...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 12 – Eine neue Woche beginnt. Da der NaNoWriMo jedoch an einem Donnerstag angefangen hat, noch keine neue Woche für den NaNoWriMo. Da sind wir immer noch in Woche 2.

Heute habe ich zuerst einmal die Hälfte der Wörter für den Tag anvisiert, bevor ich diesen Kommentar schreibe. Erst als ich diese Hälfte erreicht hatte, habe ich mir das erlaubt. Es ist nämlich sehr verführerisch, gleich morgens, wenn man noch frisch ist, einen langen Kommentar zu schreiben und damit eine ganze Menge Zeit und...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 11 – Und dazu noch Sonntag. Aber das zählt im NaNoWriMo nicht. Da ist jeder Tag wie der andere. Langsam fühle ich die Erschöpfung ein bisschen. 25.000 Wörter in 10 Tagen, jeden Tag über 2.500 Wörter ... das merkt man schon.
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Anja
Herzliche Gratulation zu der Hälfte, der geforderten Wörter. Das ist eine tolle Leistung, vor allem in der kurzen Zeit.
Der Grüne-Balken-Club hat ein zuverlässiges Mitglied in Dir gefunden.
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
25.000! 😃 Das ist die Hälfte der insgesamt geforderten 50.000 Wörter, aber es ist erst ein Drittel der Zeit vergangen, die dafür vorgegeben ist, nämlich 10 von 30 Tagen. Also liege ich gut im Rennen. Natürlich habe ich dafür jetzt auch wieder eine Plakette bekommen, den Badge für 25.000 Wörter, und da heute der 10. Tag ist, heute Morgen ja auch schon die Plakette dafür, dass ich 10 Tage hinteinander jeden Tag meine Wortanzahl eingetragen habe. Gleich zwei Badges an einem Tag. Mann, bin ich gut! ...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 10 – Das heißt, ich habe jetzt eine neue Plakette erhalten, weil ich 10 Tage in Folge geschrieben habe bzw. weil ich 10 Tage in Folge meine Wortanzahl angepasst habe. Es gibt keinen Badge für 10 Tage in Folge immer grüner Balken. 😉 Aber das ist auch der Fall. Ich war keinen Tag unter 1.667 Wörtern, immer darüber, mal mehr, mal weniger, also war mein Balken für die heute geschriebenen Wörter am Ende des Tages immer grün, und ich wusste immer, dass ich das Minimalziel erreicht habe. 🤩

Geste...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 9 – Wenn ich mir meine Wortanzahl von gestern so anschaue, frage ich mich, wie ich das geschafft habe. Aber nachdem der Tag so bescheiden angefangen hatte und danach auch noch einiges passiert ist, was mich vom Schreiben abgehalten hat, hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, ich schaffe meine 1.667 Wörter nicht und habe hier ein bisschen geschrieben und da ein bisschen geschrieben. Wie eine Verrückte. 😉 Zum Schluss kamen dann weit mehr Wörter dabei heraus, als ich erwartet hatte. „Überkompensi...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Nein, wirklich nicht. Und vor allen Dingen wäre das dann ja Betrug gewesen. Einfach denselben Text immer wieder kopieren und an den alten Text anhängen ... Da ist man dann schon in einem Tag fertig, ohne eigentlich irgendetwas getan zu haben. Das ist nicht der Sinn der Sache. Für mich soll der NaNoWriMo ja dabei helfen, dass ich einen Roman schreibe, nicht dass ich irgendwelche Zahlen oder Pokale anschauen kann. Es ist schön, wenn man so einen Pokal am Ende bekommt, wenn man dann wirklich eine...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Anja
Ich konnte mir beim besten Willen ein Schmunzeln nicht verkneifen. Das kenne ich nur zu gut. Da will man sich nur kurz und nur schnell ein neues Tool ansehen, das sich ganz toll anhört, aber Stunden später fragt man sich, warum man nicht die Finger davon gelassen hat.

Ich glaube, so schnell hattest Du nicht damit gerechnet, den Siegerpokal zu erhalten.
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 8 ... fängt ja gut an. Einerseits bin ich immer noch schwer erkältet, und andererseits kam mir gestern Nacht die blöde Idee, mit einem der Tools rumzuspielen, die von den Sponsoren des NaNoWriMo angeboten werden, eine Web App namens Dabble. Das heißt „plappern“ auf Deutsch oder auch „sich mit etwas beschäftigen und seine Zeit vertrödeln“. Was es zum Schluss dann war.

Die App an sich ist im Prinzip schon in Ordnung, erinnert ein wenig an Scrivener, nur eben online und nicht so ausgereift....
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Eine Kleinigkeit, die ich schon die ganze Zeit erwähnen wollte, ist die Pomodoro-Technik. Beim NaNoWriMo wird sie immer wieder zum Thema gemacht, wenn es darum geht, wie man sich am besten aufs Schreiben konzentriert. Heutzutage mit all den Social Media ist das ja manchmal gar nicht so einfach, zumal wenn man am Computer schreibt. Manche Leute schreiben natürlich immer noch mit der Hand, tippen das dann hinterher nur in den Computer ab, um ihren Word-Count eingeben zu können, aber ich denke, die...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 7 – Nachdem ich gestern am Anfang Schwierigkeiten hatte, ans Schreiben zu kommen, mal hier 100 Wörter geschrieben, mal da, ging es dann plötzlich, weil ich eine alte Geschichte hervorgekramt habe (Danke, Anja! ), die schon seit über einem Jahr unberührt dalag. Ich kam einfach nicht weiter. Aber gestern ging es auf einmal wieder. Möglicherweise ist es das, was Du letztens hier geschrieben hast, Sima, nämlich dass ich diese Geschichte zu perfekt machen wollte. Jetzt, im NaNoWriMo, geht es nic...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Der Termin ist seit gefühlten 100 Jahren immer derselbe , der ändert sich nicht, nur die Jahreszahl:
Wettbewerbsbedingungen Lesbischer Literaturpreis
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Nikki
Dieses Beispiel hilft mir sogar sehr gut weiter Danke dafür. Ich habe gleich weitergeschrieben und mein "Kennenlernen" noch etwas überarbeitet. Ich hoffe, dass ich es noch rechtzeitig schaffe. Bis wann muss die Kurzgeschichte denn eingereicht werden für den LLP?
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Es gibt für alles Plaketten. Schon wenn Du das erste Mal auch nur eine Zahl, und wenn es nur eine „1“ ist, in Deinen Word Count eingetragen hast, bekommst Du eine Plakette. Die nächste dann dafür, dass Du 5 Tage in Folge Deinen Word Count eingetragen hast, wiederum unabhängig von der Zahl, also wenn Du nur jeden Tag ein Wort dazugezählt hast, reicht das schon. Dann die nächste dafür, dass Du 10 Tage in Folge immer wieder eine neue Wortanzahl eingetragen hast. Und die dritte Plakette ist dann in...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Anja
Lustiger Name: Grüne-Balken-Club
Aber ich weiß, das ist schon sehr motivierend, wenn man da dann Mitglied ist und es schaffen will jeden Tag den grünen Balken zu sehen.
Da hilft Dir aber dann Dein Puffer nichts.
Gibt es da am Ende auch eine Plakette, wenn Du es jeden Tag geschafft hast?
Ich denke das Datum, an welchem Du geschätzt dann Deine 50'000 Wörter geschafft hast, wird sich noch ein paar Mal ändern. Nach vorne und hinten.
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 6 – Knapp, knapper, am knappsten. Gerade noch so vor Mitternacht habe ich gestern meine Wortanzahl zusammenbekommen. 🤯 Um 23:59 Uhr, bevor alles wieder auf null zurückgesetzt wurde. 😵Das ist jeden Tag immer wieder ein bisschen frustrierend. An einem Tag hatte ich es schon geschafft, dass angezeigt wurde, ich wäre am 18. November fertig, wenn ich so weitermachen würde. Mitternacht schlägt – und schon heißt es, nun wird es frühestens der 22. November. Und heute wird angezeigt, frühestens am 23...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
3.500 Wörter in 4 Tagen sind doch gar nicht schlecht. Unter normalen Umständen jedenfalls, wenn nicht gerade NaNoWriMo ist. 😉 Das sind immerhin 875 Wörter pro Tag. Hochgerechnet auf 30 Tage ergibt das 26.250 Wörter. Das ist eine Menge. Und selbst wenn Du innerhalb dieser 30 Tage nur 15.000 Wörter anstrebst (das Minimum für einen Kurzroman, den Du dann beim LLP einreichen könntest), ist das eine Menge, das wären 500 Wörter pro Tag, die Du dafür schreiben müsstest, und da bist Du mit Deinem jetzig...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Jetzt ist es wirklich gut, dass ich einen Puffer habe. Heute Nacht habe ich sehr schlecht geschlafen und heute Morgen musste ich sehr früh zur Zahnärztin, wo ich dann zwei Stunden war, in denen ich natürlich nicht schreiben konnte. Außerdem bin ich furchtbar müde, weil unausgeschlafen, und heute Nachmittag habe ich noch mehrere Termine, sodass ich auch da nicht schreiben kann. Ob ich heute überhaupt ein einziges Wort zustandebringe, ist fraglich. Auf jeden Fall wird es schwierig werden, mindeste...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 5 – Ich muss zur Zahnärztin heute. Jetzt gleich. Da werde ich wohl erst einmal nicht zum Schreiben kommen. Ist ein bisschen schwierig, wenn man da so rückwärts auf dem Stuhl liegt. Zuerst Zahnreinigung, dann Checkup. Insbesondere die Reinigung dauert immer eine Weile. Ansonsten habe ich eigentlich nichts, hoffe ich. Es ist nur mein routinemäßiger Termin.
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Nikki
Mir geht es gerade auch nicht anders. Es will mir einfach nichts einfallen. Zur Zeit schreibe ich eine Kurzgeschichte. Bin jetzt bei 3500 Wörtern angelangt in 4 Tagen. Mit dem Schreiben klappt es gerade sowieso nicht, da meine rechte Hand in Gips ist. Mit dem diktieren, naja da hab ich so meine Probleme. Ich hoffe dass du deine schnell überwindest und dir etwas spannendes einfällt.
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Danke Euch beiden, Anja und Sima. Ja, das mit dem Qualitätsanspruch, das ist schon so eine Sache. Das kennen ja nicht nur professionelle Schriftstellerinnen, sondern auch Amateure. Wie oft höre ich, dass Autorinnen sich nicht trauen, etwas bei einem Verlag einzureichen, weil sie denken, es ist nicht gut genug oder weil sie es erst noch einmal überarbeiten wollen. Und das Überarbeiten fängt dann oft schon nach den ersten Wörtern an, nach der ersten Szene, nach dem ersten Kapitel. So wird man nie...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Sima
Ich hätte da vielleicht eine Erklärung, Ruth. Wenn Du schreibst, dann sollte das, was bzw. worüber Du schreibst, möglichst perfekt sein. Für Dich zumindest, denn das ist Dein Anspruch.
Beim NaNoWriMo geht es aber nicht vorrangig um Qualität, sondern darum, einfach nur zu schreiben. Ich denke, das nimmt auch einen gewissen Druck, vielleicht nur unbewusst, denn eine Autorin wie Du würde nie nur irgendwelchen "Blödsinn" schreiben, nur um eine anvisierte Wörteranzahl zu erreichen. Dennoch könnte...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Anja
Das freut mich zu hören, dass es bei Dir jetzt wieder flutscht mit dem Schreiben.
Du hast Dir inzwischen ja schon ein ordentliches "Polster" erarbeitet. Wenn Du so weiter machst, hast Du die 50'000 Wörter lange vor Ende Monat erreicht.
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Manchmal ist es schon interessant: Professionelles Schreiben besteht darin, auch dann schreiben zu können, wenn man eigentlich nicht schreiben kann, wenn einem eigentlich nichts einfällt. Ich habe mir vorgenommen, jeden Tag mindestens 1.667 Wörter zu schreiben, für diesen Monat zumindest, und nun bin ich entschlossen, das auch durchzuziehen. Schreibblockade war gestern, heute ist Schreiben angesagt.

Die Tage vor dem NaNoWriMo hat das nicht funktioniert. Auch dort habe ich mich jeden Tag vor d...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 4 – Nicht viel los heute mit mir. Irgendwie fällt mir nichts ein. Aber der Tag ist ja noch jung.
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 3 – und nun sind auch die Grafik und die Statistik auf der Webseite wieder da (für alle, die sie schon vermisst haben 😉). Immer mit dem aktuellen Stand, was ich zu jeder Tages- und Nachtzeit geschrieben habe und ob ich es schaffe, den NaNoWriMo dieses Jahr wieder als Siegerin abzuschließen, indem ich spätestens am 30. November (früher ist immer erlaubt) meine 50.000 Wörter voll habe. 😁
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Tag 2 – NaNoWriMo gegen Schreibblockade. Nicht die schlechteste Idee, wie ich gerade feststelle. Bis vor ein paar Tagen saß ich nämlich wirklich jeden Tag vor dem Computer und konnte nicht schreiben. Schreibblockade. Hin und wieder habe ich mir ein paar Wörter abgerungen, alle paar Tage vielleicht 250 oder 300, manchmal auch nur 100, aber das verstehe ich nicht unter Schreiben. Und es war auch tatsächlich zeitweise eine Qual. Ich dachte schon, ich könnte überhaupt nicht mehr schreiben.

Und d...
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
So ein erster Tag im NaNoWriMo kann richtig viel Arbeit machen, wie man hier sieht

Der erste Tag beim NaNoWriMo in Australien. Deshalb schreibt die junge Frau, es wäre ein wunderbarer Frühlingstag, denn dort sind die Jahreszeiten andersherum.
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
1. Tag NaNoWriMo - Meine Wörter

Und nun geht es los. Der erste Tag ist wörtermäßig geschafft.
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Und schon ist er da: Der letzte Tag für die Einreichung von Geschichten für den diesjährigen Adventskalender bei el!es. 😃Nun sind es nicht mehr die Tage, die man zurückzählen muss, sondern die Stunden.
Andrea
Jaaaaaaaaaaaa doooooch, sie schlüpft so nach und nach. Wird ein bisschen knappknantig und die kreativen Pausen sind aufgrund des Zeimangels etwas kürzer gefasst. Aber Diamanten entstehen ja bekanntlich auch unter Druck ...
Schreibfreufige Grüße in den Verlag und an alle Mitschreiberinnen
Andrea
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Was die Unterstützung beim Schlüpfen von Ideen angeht – um das zuletzt bezüglich der Adventsgeschichten angesprochene Thema noch einmal aufzunehmen 😉 –, ist der NaNoWriMo natürlich hervorragend geeignet. Dort befindet man sich in einer Gruppe von Gleichgesinnten, die alle schreiben wollen und die vor allem während der vorgegebenen Zeit einen Roman beenden wollen. Einen kurzen Roman von fünfzigtausend Wörtern zwar nur, aber es ist ja auch nur ein Monat Zeit.
NaNoWriMo 2018 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Und? Ist die Idee geschlüpft? Wer sonst noch über Ideen brütet, die letzten Tage vor dem Einsendeschluss sind angebrochen. Heute ist der 27., morgen der 28., übermorgen der 29., und der Tag danach ist dann schon der 30., an dem die Geschichten fertig sein müssen.
Andrea
Hallo,
nachdem ich letzte Woche seit längerer Zeit mal wieder auf der elles.de Homepage war, hab ich ein paar Tage über einer Idee gebrütet und nun "schlüpft sie". Tut gut, mal wieder zu schreiben!
Ich hoffe, die Zeit reicht noch, damit die Geschichte rund wird. Auf jeden Fall macht es Spaß, hier bei Käffchen und Lebkuchen vor dem Ofen zu sitzen, den norddeutschen Sturm und Regen auszusperren und ein bisschen Vorfreude auf den Adventskalender zu genießen!!!
Herzliche Grüße
Andrea
Ruth Gogoll
Langsam kann man jetzt schon beim Einsendeschluss für die Adventsgeschichten rückwärts zählen. 10-9-8-7 ...
Ruth Gogoll
Renni hob leicht die Augenbrauen. „Was hat er mit dem Messer gemacht?“
Wespennest 130 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Weihnachtet es schon sehr? Mit einer Geschichte?
Ruth Gogoll
„Ich kann ihm nichts anhaben. Ich habe keine Beweise.“ Rennis Finger krampften sich mit sichtbarer Anspannung ums Lenkrad.
Wespennest 125 in Joomla Article
Corinna
Liebe Hanne , danke für das Album " Wir sind nur Gast auf dieser Welt ". Ich habe es für mich entdeckt und es berührt mich. RIP Hanne
Ruth Gogoll
Die kleine Adventsgeschichte für nebenbei geht weiter:

„Ja klar, hab ja sonst nichts zu tun“, brummele ich wieder. Es soll ironisch klingen, aber eigentlich ist es die Wahrheit. Ich habe tatsächlich nichts zu tun.
Ist es nicht manchmal komisch? Man hat keine Lust auf gar nichts. Fernsehen gucken, im Handy rumdaddeln oder am PC das Internet absuchen, ob es dort irgendwas Interessantes gibt, oder vielleicht was lesen, Leute treffen, spazierengehen, Sport schon mal überhaupt nicht, schlafen wi...
Ruth Gogoll
Das Wochenende ist vorbei, und Renni war die ganze Zeit trotzdem recht fleißig. Hat sie den Mörder gefunden?
Wespennest 123 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Bernadette blieb still. Vermutlich hatte die mehrmalige Nennung von Emmis Namen in diesem grausamen Zusammenhang ihr doch sehr zugesetzt.
Wespennest 119 in Joomla Article
Ruth Gogoll
127 Wörter. Also geht die Geschichte weiter.

„Hm“, brummele ich, denn nach Reden ist mir nicht zumute.
Dann sehe ich, dass sie ein paar der Pakete verloren hat und verzweifelt auf die Straße starrt, weil sie vermutlich auch noch die anderen verlieren würde, wenn sie sich danach bückte.
Ich bin zwar nicht in der besten Stimmung, aber ein bisschen Erziehung habe ich noch übrig, also bücke ich mich nach den Paketen und hebe sie auf. Als ich sie ihr jedoch zurückgeben will, weiß ich nicht, wo ...
Ruth Gogoll
„Soviel zur soziologischen Analyse lesbischen Paarverhaltens“, bemerkte Renni trocken.
Wespennest 115 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Mit »Wespennest« geht es natürlich auch täglich weiter. Und Renni schimpft. „Wenn Sie mit mir sprechen wollten, warum haben Sie es dann nicht damals getan, als Sie die Gelegenheit dazu hatten? Statt hier mitten in der Nacht bei mir zu Hause einzusteigen?“
Wespennest 114 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Wie jedes Jahr sind die Autorinnen im Forum – inklusive meiner Wenigkeit – schon eifrig dabei, Adventsgeschichten zu schreiben, und ich möchte alle ermutigen, sich auch einmal daran zu versuchen. Es macht uns im Forum einen Riesenspaß!
Außerdem kann man an einer Adventsgeschichte wirklich wunderbar das Schreiben und auch das Handwerk üben.
Zwei Frauen treffen sich, verlieben sich und feiern dann gemeinsam Weihnachten unterm Tannenbaum. Was kann es Schöneres geben als eine solche Geschichte?
Uli
Hallo Frau Gogoll,

kein Zweifel an Irgendetwas!
Obiger Kommentar war das Bild, das ich nach dem Lesen der ersten Worte: "Nein, ich hätte es einfach besser geschrieben..." im Kopf hatte.
Es meinte nicht einmal Sie.
Danke wollte ich auch noch sagen, für die viele Zeit,die sie bisher für mich aufgebracht haben.
Für die Ratschläge, die Anregungen und natürlich auch, für die aufmunternden Worte.
Danke
5 Wörter – Teil 1 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Na, wenn ich es nach über 25 Jahren im Beruf nicht besser könnte als eine Anfängerin, dann wäre ich ziemlich schlecht, oder? Nein, ich habe mich da überhaupt nicht aufgeregt oder so etwas, nur erzähle ich seit 20 Jahren immer dasselbe, das steht auch alles schon hier auf der Webseite, und ich wiederhole mich immer wieder, was ich natürlich reduzieren möchte. Deshalb möchte ich Dich bitten, einfach hier die Suchfunktion auf der Seite zu benutzen und dort Antworten auf Deine Fragen zu suchen. Und...
5 Wörter – Teil 1 in Joomla Article
Uli
Hallo Frau Gogoll,

ich habe nicht, wie hier sehr beliebt, geschmunzelt.
Ich habe laut und herzhaft gelacht.
Ich sah Sie, die Stirn in tiefen Falten, aus den Augenschlitzen Feuerblitze auf die Niederen und Gemeinen schleudern. Die Nasenflügel aufgebläht und bebend. Die Fäuste in die Hüfte gestemmt, dass es schmerzte und mit dem Fuß aufstampfend. Der Donnerhall ließ alle Himmel erzittern und dann, dann kamen diese Worte (Originalton Charles Bronson: "Hey Babe, ich kann das besser."
Na, hof...
5 Wörter – Teil 1 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Nein, ich hätte es einfach besser geschrieben, handwerklich besser. (Und damit meine ich nicht die Rechtschreibung. Die ist kein Handwerk, die ist eine Voraussetzung.) Das Handwerk zu beherrschen heißt, eine Geschichte so aufzubauen, dass z.B. eine Auflösung wie am Schluss nicht als nebulös empfunden wird. Das ist alles.

Deine Geschichte ist so, wie sie jetzt ist, ein Rohentwurf, und wenn Du handwerklich daran arbeitest, kann es eine richtig gute, handwerklich perfekte Geschichte werden. Da...
5 Wörter – Teil 1 in Joomla Article
Uli
Hallo Frau Gogoll

danke für die schnelle Antwort.
Handwerk bei der Rechtschreibung - ok.
Handwerk beim Schreiben - da ist mir der Kritikpunkt etwas nebulös. Sie ahnen während des Fortgangs der Geschichte, dass die Kellnerin Caroline ist und erfahren es als Schlußpunkt des Textes exakt.
Hätten Sie dieses Geheimnis in einer eigenen Geschichte vorzeitig aufgelöst?
5 Wörter – Teil 1 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Das hier Was mich etwas traurig stimmt, sind die Fragen nach dem was geschieht. muss Dich nicht traurig stimmen. Das ist einfach ein Zeichen dafür, dass Du das Handwerk des Schreibens eben noch nicht gut genug beherrschst, um das der Leserin verständlich zu machen, was Du ihr verständlich machen willst. Dafür gibt es diese Übungen ja. Denn es ist – wie Du gerade merkst – nicht so einfach, wie man sich denkt, der Leserin genau das zu vermitteln, was man ihr vermitteln möchte, ihr den Eindruck vo...
5 Wörter – Teil 1 in Joomla Article
Uli
Hallo Anja
Herzlichen Dank für das Feedback.
All die Fehler, die Du zurecht anmerkst, sind das Eine. Was mich etwas traurig stimmt, sind die Fragen nach dem was geschieht.
Deshalb hier eine kurze Zusammenfassung dessen, was ich wollte:
Angelika und Caroline sind ein Paar. Es gibt Streit, zuletzt um DIE Bluse, die sich Caroline ungefragt ausleiht. Caroline läuft davon, kommt bei Freundinnen unter. Angelika ist besessen, Karriere zu machen und erkennt, was sie dafür aufgeben müsste, was sie zu...
5 Wörter – Teil 1 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Das hier sind 66 Wörter:

Es ist fast schon der 1. Advent. Und ich schleiche durch die Straßen, als wäre ich auf der Flucht. Überall diese Weihnachtsmusik und all das. Wofür? Es macht mir nichts aus, allein zu sein, aber müssen alle anderen so deutlich zeigen, dass sie sich für ein Familienfest vorbereiten?
„Entschuldigung“, stößt eine Frau neben mir atemlos hervor, nachdem sie mich mit ihren vielen Paketen fast umgerannt hat.Das zu schreiben hat keine fünf Minuten gedauert. Es ist wirklich f...
Ruth Gogoll
Bernadette, Renni und Monika ... Nun, da die Märchen zu einem schönen Abschluss gefunden haben, ist es schon seit Dienstag mit Wespennest weitergegangen. Wie vor dem Märchenwettbewerb versprochen.

Für alle, die es interessiert: Das Buch ist immer noch nicht fertig, aber es nähert sich jetzt wirklich dem Ende.
Wespennest 112 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Das hat zum Teil wirklich eine poetische Qualität, Uli. Sehr schön. Schwebende Licht Tropfen. Allerdings ist das ein einziges Wort: Lichttropfen. Das machst Du öfter, dass Du Wörter, die eigentlich zusammengehören, getrennt schreibst. Auch Grundstücks Grenze. Schon allein das Genitiv-s weist in dem Fall darauf hin, dass das ein einziges Wort sein muss: Grundstücksgrenze.

Und diese Sentenz hier geht mir überhaupt nicht mehr aus dem Sinn: Jeder Fehler hat eine Geschichte, die er erzählen möchte...
5 Wörter – Teil 1 in Joomla Article
Anja
Hei, Uli. Da hast Du aber recht an Deiner kleinen Geschichte gefeilt.

Ich hatte am Anfang auch Mühe damit zu wissen – besser gesagt, ich hab’s echt nicht kapiert –, wann ich nach Gedanken oder einer wörtlichen Rede ein Komma oder einen Punkt machen muss.

Bei Deinem Satz ... das Geheimnis des Hefeteigs“. Sie sprach diese ... müsstest Du den Punkt (.) hinter das s von „Hefeteigs“ machen. Also so: ... das Geheimnis des Hefeteigs." Sie sprach diese ...
Der Punkt (.) kommt direkt hinter da...
5 Wörter – Teil 1 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Damit wir noch Zeit haben, die Geschichten zu lesen und zu lektorieren, haben wir den Einsendetermin dieses Jahr vorverlegt, sonst wird es zu knapp, alles rechtzeitig für den Adventskalender vorzubereiten. Aber eine Geschichte mit 5.000 Wörtern kann man mit 250 Wörtern pro Tag in 20 Tagen schreiben, also das sollte möglich sein. Und vielleicht hat die eine oder andere ja auch schon eine Geschichte angefangen oder eine fast oder sogar schon ganz fertige Geschichte in der Schublade liegen. Schlie...
Asuka
Herzlichen Glückwunsch, liebe Jenny!
Und danke an Ruth, ihre Frau und alle anderen, die sich bemüht haben, uns hier einen schönen Wettbewerb zu ermöglichen. Das ist nicht selbstverständlich.
Die gewählte Variante mit einer Mischung der Bewertung aus Publikum und Jury finde ich gut, und die Statistik ist übersichtlich und nachvollziehbar.
Ich denke, alle, die wir hier mitgemacht haben, haben etwas gelernt und können einiges für unser weiteres Schreiben mitnehmen.
Uli
3. Anlauf (sehr stark umgedacht)


„Heureka“, tönte es durch den Raum.
Angelika erschrak über die Lautstärke, in der sie es hinaus geschrien hatte.
Ihr Gesicht ein einziges Strahlen, ihre Wangen vor Aufregung gerötet.
Sie sah sich in der spiegelnden Scheibe
Die tausende von Euros, die meine Eltern beim Zahnarzt ausgegeben haben, waren nicht umsonst, ihr lachender Mund ließ zwei Reihen makelloser Zähne sehen.
Draußen verschluckte die Nacht die Wiese und den nahen Wald. Nur einzelne Latern...
5 Wörter – Teil 1 in Joomla Article
Uli
Hallo Jenny
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Märchen und natürlich zum Preis.
Ich war beeindruckt von der Vielzahl und, mehr noch, von der Vielgestaltigkeit dessen, was ich da gelesen habe.
Macht Mut für die eigene Schreibse
Nikki
Ich gratuliere dir zum 1.Platz Jenny Die Idee zu deinem Märchen, finde ich wirklich klasse. Auch allen anderen Autorinnen gratuliere ich. Denn wie schon gesagt, gibt es bei Elles keine Verliererin natürlich Vor allem auch vielen Dank an Ruth und ihre Frau, dass ihr euch die Mühe gemacht habt und so viel Herzblut hier in die Seite steckt. Es waren viele tolle Märchen dabei und es hat mir Spaß gemacht sie lesen zu dürfen.
Ruth Gogoll
Ja, meine Frau hat am Sonntag eine ganze Weile darüber gebrütet, wie sie das am besten macht. Sie sagte, sie macht jetzt die Statistik, und irgendwie sah ich dann eine Weile nichts von ihr, und als ich sie dann fand, saß sie in ihrem Büro, und das Diagramm war immer noch nicht fertig. Was mich gewundert hat, weil sie das sonst immer ruckzuck macht. Aber sie war richtig in Gedanken versunken. Und dann meinte sie, sie wäre auf diese Idee mit dem ESC gekommen. Und das war wirklich die beste Idee....
Johanna
Es freut mich sehr, dass dieses Märchen gewonnnen hat Es war auch eines meiner Favouriten. Herzlichen Glückwunsch dazu.
Ich fand es wunderbar, dass so viele verschiedene Märchen eingereicht wurden und wir sehen konnten, dass es viele Mädels da draußen gibt, die auch gerne schreiben.
Noch schöner wäre es gewesen, wenn diese viele Autorinnen sich auch ein wenig mehr getraut hätten, die anderen Geschichten zu kommentieren.
Ich hoffe, dass Ruth auch weiterhin solche Wettbewerbe veranstaltet und...
Sima
Das konnte ich mir schon denken, Ruth. Ich habe also absolut nichts dagegen, dass Du das an Deine Frau weitergibst. Auch so etwas muss ja mal gesagt und honoriert werden.
Ruth Gogoll
Ich werde das hier Schöne und übersichtliche Statistik, Ruth. an meine Frau weitergeben. Sie hat die Statistik nämlich gemacht.
Sima
Schöne und übersichtliche Statistik, Ruth.
Auch ich möchte der verdienten Gewinnerin gratulieren. Meine Begeisterung für dieses Märchen habe ich ja schon kundgetan. Wusste ich's doch, dass Jenny sich dahinter verbirgt.

Natürlich gehen mein Dank und meine Glückwünsche auch an alle anderen Teilnehmerinnen. So viele Märchen und ganz individuell gestaltet. Das hat schon Spaß gemacht, sie alle zu lesen. Und es sind noch einige mehr darunter, die es ebenfalls verdient haben, in einem el!es-M...
Alexa
Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin! Da hat wirklich ein schönes Märchen gewonnen.
Auch die Idee, Jury und Publikumsstimmen zu verbinden, finde ich gut. Und durch die transparente Ansicht, wie sich die Platzierung nun ergibt, finde ich das ein faires Vorgehen.
Vielen Dank auch an alle, die mitgemacht und alles organisiert haben und so eine schöne Lesezeit ermöglicht haben. Und vielen Dank ebenfalls für die vielen Kommentare, die abgegeben wurden, sowohl für mein Märchen, als auch für d...
Jenny
Hallo ihr Lieben,

vielen lieben Dank für eure Glückwünsche! Ich freue mich, dass mein Märchen bei Publikum und Jury so gut angekommen ist. Vielen Dank für eure zahlreichen Kommentare!
Herzlichen Glückwunsch auch an alle anderen Autorinnen, die an diesem Wettbwerb teilgenommen und ihn belebt haben. Es waren so viele schöne und fantasievolle Märchen dabei, sodass, wie Ruth es bereits gesagt hat, wir doch alle Gewinnerinnen sind
Ein großes Dankeschön geht auch an Ruth, die derartige Wettbewe...
Charlie
Auch von mir herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin.

Ich möchte mich an der Stelle auch bei allen anderen Autorinnen bedanken, die hier ein Märchen eingereicht und damit den Wettbewerb erst möglich gemacht haben und zudem noch so fleißig kommentiert haben. Mir selbst ist es diesmal wieder nur bedingt gelungen, Zeit dafür zu finden, daher recht vielen Dank für Eure Zeit und Mühe Mädels. Das ist nicht selbstverständlich.
Und natürlich auch vielen Dank an Ruth und den Verlag, dass es so e...
Anja
Auch von mir herzlichen Glückwunsch, Jenny.

Ich möchte mich aber auch bei allen anderen bedanken, die ein Märchen eingereicht haben und damit den Märchenwettbewerb erst ermöglicht haben. Auch meinen Dank an alle, die für mein Märchen abgestimmt haben (Walpurgisnacht) und sich die Zeit genommen haben mir und allen anderen Autorinnen einen Kommentar zu hinterlassen.
Lina
Herzlichen Glückwunsch, auch von mir. Es war eine tolle Erfahrung hier mitmachen zu dürfen. Vielen lieben Dank nochmal an alle die sich beteiligt haben. Aber mein besonderer Dank gilt den Elles-Autorinnen, die hier so viel Mühe und Arbeit reingesteckt haben.
Claudia
Herzlichen Glückwunsch, Jenny. Da hat wirklich ein tolles Märchen gewonnen.
Und danke an alle, die sich hier beteiligt haben.
Ruth Gogoll
Und da ist sie nun: die Auswertung der Lesbischen Märchenherausforderung! 😃🌞🌈

Das beste Märchen hat gewonnen, nämlich das Wintermärchen aus New York von Jenny Green.
Herzlichen Glückwunsch auch von mir noch einmal an Jenny für dieses wunderschöne Märchen! 👍

Aber auch die anderen Märchen waren zum Teil sehr beeindruckend. Gut geschrieben, gute Ideen, viel Phantasie, wie es bei einem Märchen sein soll. Also gibt es wie immer bei el!es keine Verliererinnen, nur Gewinnerinnen. Deshalb ALLEN ...
Claudia
Da möchte ich auch noch einmal einhaken, Sima.
Du hast dir so viel Mühe gemacht und hast zu jeder Geschichte einen detaillierten und ehrlichen Kommentar geschrieben und von einigen kam nicht einmal eine Reaktion zurück.
Dass manch eine sich nicht zutraut, die anderen Geschichten zu kommentieren, das mag durchaus sein. Aber kein Kommentar für die Mühe und Arbeit, die du dir z. B. gemacht hast, das ist mehr als unhöflich.
Gerade bei diesen Autorinnen frage ich mich, warum haben sie ihre Geschic...
Lina
Hoppla, jetzt habe ich in deinem ersten Satz doch tatsächlich 'interessante Autorinnen (wie du)' gelesen
Ich kann die Enttäuschung über die wenigen Einsendungen im Jubiläumsjahr gut verstehen.
Und letztendlich wäre ich wahrscheinlich, früher oder später, durch diesen riesigen, roten Butten auf der Anfangsseite 'Manuskript einreichen' auch zu euch gekommen.
Lina
Vielleicht gab es bei den Märchen mehr Einsendungen, weil man ein Märchen schneller geschrieben hat. Nur deshalb konnte ich teilnehmen. Einen Roman hätte ich schon in Vorbereitung haben müssen.
Ok, dann ist es mir ein Rätsel, warum beim LLP nicht mehr eingereicht wurde.
Ich führchte es gibt hier mehrere Fronten an denen gekämpft wird.
Zu wenige Einsendungen bei den LLPs,
Wenig Beteiligung der Einreicherinnen und daraus resultierende hohe Belastung der El!es-Autorinnen,
Wettbewerbsteilne...
Sima
Ich denke, der LLP muss nicht aufgegeben oder von der Homepage genommen werden, wenn auch weiterhin neue und wirklich interessierte Autorinnen (wie Du) hinzukommen. Es ist nun mal nicht einfach, jedes Jahr einen Roman einzureichen. Auch ich musste zwischendurch schon mal passen, weil ich es einfach nicht geschafft habe. Aber in der Masse gesehen dürfte es dieses Problem einer zu geringen Teilnahme eigentlich gar nicht geben. Und das ist eben die Frage, warum das so ist. Ich kann das leider nich...
Ruth Gogoll
Tja, das habe ich mich ehrlich gesagt auch gefragt. Drei gegen achtzehn ist schon merkwürdig. Aber was die Gewinnerin des LiteraturPreises betrifft, da muss ich sagen, erstens haben da in den vergangenen Jahren immer die richtigen gewonnen und zweitens geht es ja nicht nur ums Gewinnen oder die Kommentare. Das heißt, auch wenn man nicht gewinnt, aber ein gutes, für el!es geeignetes Buch geschrieben hat, kann man davon ausgehen, dass man bei el!es veröffentlicht wird. Insofern: Es geht nicht ums...
Lina
Da gebe ich dir grundlegend Recht! Erzwungene Kommentare taugen nichts. Aber worauf läuft diese Diskussion dann hinaus? Darauf den LLP aufzugeben? Mir ist bewusst das ich hier nix zu melden habe, aber wäre das nicht schade? Eine über 10 Jahre lange Tradition, die einen super tollen Hintergedanken hat.
Lina
Das sind zwar ziemlich harte Worte, aber ich denke es ist viel Wahres dran.
Ich kann gar nicht verstehen, warum da nicht jede Menge Einsendungen bei euch ankamen. Gewinnerin des lesbischen Literaturpreises zu sein klingt für meine Ohren total attraktiv. Sollte da nicht jede Schriftstellerin des Genres heiß drauf sein? Oder war das Problem auch das mit den manipulierten Abstimmungen? Gegen jemand schlechteren zu verlieren, kann schließlich sehr demotivierend sein und man möchte nicht nochmal te...
Sima
Ja, schon klar, Lina. Ich habe mich hier aber wirklich darauf bezogen, dass es auch in diesem Wettbewerb wieder Teilnehmerinnen gab, die so überhaupt nicht reagiert haben. Als hätten sie keine gute Kinderstube genossen.
Auf reine Leserinnen hat man ohnehin keinen Einfluss, ob die sich nun zu den einzelnen Geschichten äußern möchten oder nicht. Wie will man das anstellen? Aber die Autorinnen, die beim Wettbewerb etwas eingereicht haben, sollten doch zuerst mal zeigen, warum sie hier überhaupt...
Lina
Hallo Sima,

Ich meinte mit der extra Aufforderung nach Kommentaren, nicht das Bedanken oder das Stellung beziehen zu den eigenen Kommentaren. Ich meinte eine Aufforderung an die Leserinnen die vorbeikommen um zu konsumieren und nicht selbst etwas eingereicht haben. Da dachte ich, dass sich einige vielleicht gar nicht angesprochen fühlen könnten ihre Meinung zu sagen.
Ausserdem wirkt es tatsächlich etwas hemmend zu kommentieren, wenn schon sehr ausführliche tiefgreifenden und einfach gute ...
Johanna
Ich glaube auch, dass die Leserinnen den Wink mit dem Zaunpfahl brauchen. Sie glauben vielleicht wirklich, dass ihre Kommetare nicht "gut genug" sind, weil sie nicht so detailreich auf Schreibstil, Handwerk etc. eingehen können. Deshalb sollten sie wissen, dass es für die Autorin auch schon schön ist, einfach nur die Rückmeldung zu bekommen, dass die Geschichte gefallen. Am besten natürlich noch mit einer Begründung, warum die Geschichte gefallen hat (oder vielleicht auch nicht gefallen hat).

...
Sima
Ich denke, es kommt einfach auch auf den Typ Leserin und/oder Autorin an. Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass irgendwelche "Umstellungen" an so einem Wettbewerb da wirklich etwas verändern würden.

Es spielt vielmehr eine Rolle, wie wichtig einem persönlich das Schreiben ist, wie groß Wunsch und Wille sind, sich tatsächlich verbessern zu wollen. Und nicht nur mal so teilzunehmen, weil man von der eigenen Geschichte ja ohnehin wahnsinnig überzeugt ist.

Dabei sollte sich jede Autor...
Ruth Gogoll
Ja, Du hast recht, es ist der einzige Wettbewerb dieser Art. Und deshalb müsste er doch eigentlich Resonanz von allen Seiten kriegen. Kriegt er aber nicht. Beim 10. LLP, beim Jubiläums-LLP, der gleichzeitig das 20jährige Verlagsjubiläum markierte und der mir wirklich viel bedeutet hat, bin ich mir völlig im Stich gelassen vorgekommen. Ich habe immer wieder um Einsendungen gebeten, um dieses Jubiläum zu feiern. Und was kam? So gut wie nichts. Zwei schon erfahrene, treue el!es-Autorinnen haben da...
Anja
Ich fände es schade, wenn Du den LLP nicht mehr öffentlich machen würdest. Er ist der einzige Wettbewerb in dieser Art und wenn er verschwinden würde, würde doch was fehlen.

Für viele ist Deine Schreibwerkstatt und der LLP der Einstieg in die Schreiberei. Weil nur hier bekommt man als Anfängerin fundierte Hilfe und Anregungen, egal ob man ganz am Anfang steht oder schon ein paar Schritte weiter ist. Das ist unglaublich wertvoll.

Aber ich gebe Dir auch recht, leider wird es mit dem Feedbac...
Nikki
Nein, da hast du recht. Ich verstehe das auch. Und habe gemerkt, dass es natürlich auch mir sehr wichtig ist, wenn Jemand meine Texte kommentiert. Aus Fehlern lernt man und ich hoffe, dass alle anderen das auch so sehen. Einen schönen Sonntag wünsche ich euch.
Lina
Liebe Frau Gogoll,

Da Sie uns dazu ermutigt haben Kommentare abzugeben, möchte auch ich mich hier zu Wort melden. Zu aller erst möchte ich mich dafür bedanken, dass Sie hier ihre Gedanken mit uns geteilt haben.

Ich selbst habe vor 2 Jahren ein paar Auszüge aus dem LLP auf dieser Seite gelesen. Tatsächlich habe ich mich dabei nur als Konsumentin verstanden. Mir war nicht klar, dass ein Kommentar von mir erwünscht sein könnte. Ohnehin war mir nicht bewusst, das sich die Schriftstellerinnen...
Jenny
Liebe Astrid,

das ist wirklich eine schöne Märchenidee! Dein Schreibstil hat mich angesprochen, denn er wirkt sehr gefühlvoll.
Sima hat sich ja bereits sehr ausführlich zu den wechselnden Perspektiven geäußert, sodass ich da gar nicht mehr hinzufügen kann bzw. will, da Sima bereits den Nagel auf den Kopf getroffen hat. Ebenso zur Übersichtlichkeit deines Textes.
Schön, dass du dich hier zu Wort gemeldet hast und eine kurze Inhaltsangabe nachgeschoben hast, da ich nach dem Lesen deines Aus...
Märchen Nr. 12 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Als Die gelbe Tapete herauskam, warst Du noch nicht mal geboren, noch lange nicht. Insofern ist es ganz normal, dass Du das nicht kennst.

das/welches – Ja, Deutschlehrerinnen können kein Deutsch. Deshalb wird das in der Schule falsch gelehrt. Aber sobald man sich wirklich mit der deutschen Sprache beschäftigt, sprich Bücher schreibt (was Deutschlehrerinnen nicht tun, weshalb sie auch nichts davon verstehen), muss man sich entscheiden: Das Klopfen, welches ... ist vielleicht nicht falsch, a...
Nikki
Dieses Buch die gelbe Tapete kenne ich leider nicht. Mit deiner Aussage dass es sich bei Stella tatsächlich um Letitzia handelt hast du recht. Das ganze spielt auch in einer Psychiatrie. Ich habe mir gedacht, dass ich noch weiter schreibe, vielleicht in einem zweiten Kapitel indem sich das dann aufklärt. Ich hab noch tolle Ideen.

Rechtschreibfehler
Ja ich habe sie drüber laufen lassen und mir wurde nichts angezeigt. Hmm.. ich bin jetzt etwas verwirrt. Kommasetzung ist echt ein Problem. Trot...
Ruth Gogoll
Das mit dem fehlenden Wissen verstehe ich. Das ist okay. Aber der Autorin zu sagen: Dankeschön, liebe Autorin, dass Du das geschrieben hast, dass Du das hier eingereicht hast und dass ich das hier lesen dürfte, ist das denn auch schon zu viel verlangt? Und wenn es einem gefallen hat, dann vielleicht auch noch zu sagen: Hat mir sehr gut gefallen. Ich habe mich beim Lesen gut unterhalten gefühlt. Oder ein einfaches Danke? Alles zu viel verlangt?
Nikki
Hallo Ruth. Ich finde es gut, dass du dir wieder einmal die Zeit genommen hast und einen umfangreichen Eintrag verfasst hast. Ich möchte mich gern mal zu deiner Frage äußern, warum viele nur lesen und nicht kommentieren. Ich kann natürlich nicht für alle sprechen, aber für mich und für Frauen die ich sehr gut kenne. Wenn ich als Neuling noch keinerlei Erfahrung habe mit dem Handwerk des Schreibens und vor allem die eigene Kommasetzung falsch ist, werde ich mir nicht das Recht rausnehmen Andere z...
Ruth Gogoll
Da hast Du eine schöne Geschichte geschrieben, Nikki. Hat mich an das Buch Die gelbe Tapete erinnert. Wobei hier in Deiner Geschichte jetzt nicht wirklich klar ist, ob Stella tatsächlich nicht Letizia ist oder ob sie sich das nur einbildet.

Mir scheint es so, als wäre sie in einer Psychiatrie, wäre wirklich Letizia und hat sich die Figur Stella nur erschaffen, weil sie ihrer geistigen Krankheit entfliehen will. Stella ist gesund, Letizia ist krank, also will sie lieber Stella sein.

Im Spi...
Asuka
Gefällt mir!
An einigen Stellen am Anfang fand ich die Formulierungen etwas zu plakativ wertend, wie zum Beispiel das mit den Blüten, wobei natürlich verständlich ist, warum du das so geschrieben hast. Aber eigentlich war der Leserin ja vorher schon klar, was und dass sie es so tut, daher fand ich das ein bisschen dick aufgetragen und eher störend beim Lesen. Aber insgesamt gefällt mir dein Stil - die Geschichte liest sich flüssig und ohne ernsthafte Stolperstellen.
Auch mich hat die plötzlic...
Märchen Nr. 11 in Joomla Article
Asuka
Liebe Autorin!
Die Idee hinter deiner Geschichte (ein Pechmoor, dass die Protagonistin zur alten Frau werden lässt) finde ich spannend. Allerdings hatte ich beim Lesen das Gefühl, nach 10 Minuten "Hintergrundgeschichte/Wie alles begann..." endlich allmählich dem Punkt näher zu kommen, an dem die wirklich relevante Geschichte losgeht. Da könntest du so einiges vielleicht ein bisschen raffen. Oder du schreibst doch nen Roman und kein Märchen. ;-)
Noch kann ich mir nicht wirklich vorstellen, wie ...
Märchen Nr. 10 in Joomla Article
Asuka
Diese Geschichte gefällt mir! Ich finde die Unterhaltung per WhatsApp nachvollziehbar und gut verständlich, und ich bin echt gespannt, wie das ausgeht! Verliert sie die Maske beim Ball, und Henrietta sieht ihr entstelltes Gesicht? Wirklich schade, dass hier nur ein Ausschnitt steht!
Märchen Nr. 9 in Joomla Article
Nikki
Stella wachte auf. Das Klopfen, welches sie aus dem Tiefschlaf riss, wurde stärker. Sie zitterte als sie ruckartig den Kopf hob. Orientierungslos schaute sie hin uns her – Stille. Sie setzte sich auf. Zum Glück nur ein Traum, dachte sie. Ein erneutes Klopfen ließ sie zusammen zucken. Sie hielt sich die gespreizte Hand vor die linke Brust. Ihr ganzer Körper bebte. Es hörte sich an, wie ein Klopfen auf Glas. Stella schaute automatisch zum Fenster. Doch die Dunkelheit gab nichts preis. Sie hielt de...
Asuka / Autorin Märchen 8
Dankeschön, Uli!
Echt. Dankeschön.
Genau so war die Intention hinter diesem Märchen. Es tut mir gerade sehr gut, dass du das so siehst, und es dir offenbar gefallen hat, so wie es ist.
Märchen Nr. 8 in Joomla Article
Uli
Hallo zusammen
ein Märchen ist ein Märchen, ist ein Märchen.
Da klatschen Frösche gegen die Wand, die weiße Frau erschlägt den schwarzen Mann oder umgekehrt. Die Stiefmutter vergiftet ihre Stieftochter mit einem Apfel. Hänsel und Gretel strecken jeden Tag die Finger durch das Gitter, während die Hexe schon mal den Ofen vorheizt.
Beim Lesen von Märchen sollten wir uns in das Alter zurück versetzen, in dem wir noch nicht den Fundus aus vorgefertigten Bildern im Kopf hatten, der uns später manch...
Märchen Nr. 8 in Joomla Article
Lina
So scheiden sich die Geister. Auch mir hat die Unterhaltung in Whatsapp gut gefallen. Ich empfand sie als frisch und auflockernd. Es ist dir gut gelungen das Märchen in die Neuzeit zu schreiben und man erkennt es doch eindeutig. Ein bisschen gefühlvoller dürfte es schon noch werden, aber ich glaube mit etwas Feinschliff könnte es richtig gut werden. Woran zu schleifen wäre, wurde hier von meinen Vorrednerinnen schon sehr gut beschrieben und schließe mich da einfach an.
Märchen Nr. 9 in Joomla Article
Nikki
Wow. Die Idee ist ja mal wirklich genial. Ich habe echt mitgefiebert. Sehr gut geschrieben. Vor allem das Ende finde ich besonders gut. Das mit dem Schachbrett ist auch eine prima Idee.
Autorin Märchen Nr. 16
Vielen Dank für Dein ausführliches Feedback, Sima.
Ja, hier und da geht es an einigen Stellen etwas schnell. Das geht auf eine gewisse Zeitnot vor dem Abgabetermin zurück. Da habe ich zwar noch einige Änderungen vorgenommen, aber alles und in dem Maße, wie es notwendig gewesen wäre, hat es leider nicht mehr geklappt.
Die Hinweise werde ich in jedem Fall für die Überarbeitung berücksichtigen. Sara ist in meinen Augen zwar charakterlich keine Zicke, aber die Oberflächlichkeit oder Überheblich...
Märchen Nr. 16 in Joomla Article
Jenny
Liebe Autorin,

du hast ein fantasievolles, mit witzigen Elementen versehenes Märchen, das zahlreiche Märchenelemente beinhaltet, geschrieben. Ich würde die Gewichtung der Handlunsstränge in deinem Märchen jedoch anders verteilen. Für meinen Geschmack kommt die Geschichte zwischen Lavinia und Mia zu kurz. Hier wünsche ich mir noch mehr Einblick in Lavinias Gedanken- und Gefühlswelt. Hierzu hat dir Sima ja bereits viele Anregungen und Tipps gegeben, denen ich mich eigentlich nur anschließen kan...
Märchen Nr. 4 in Joomla Article
Autorin Märchen Nr. 7
Liebe Lina,

ich danke auch dir, dass du dir Zeit genommen hast, mein Märchen zu lesen und freue mich, dass es dir gefallen hat, auch wenn mein Märchen tatsächlich weniger magische und zauberhafte Elemente aufweist als andere Märchen in unserer Runde
Märchen Nr. 7 in Joomla Article
Claudia
Ich sollte mir wirklich angewöhnen, Korrektur zu lesen, bevor ich einen Kommentar abschicke. Das sollte Cinderella-Adaption heissen, Entschuldigung
Märchen Nr. 6 in Joomla Article
Claudia
Vielen Dank für deinen Kommentar, Astrid. Es freut mich sehr, dass ich dich mit meiner Viertels-Adaption doch unterhalten konnte
Märchen Nr. 6 in Joomla Article
Astrid
Liebe Autorin! Zu aller erst muss ich mich der Meinung der anderen anschließen, die armen Frösche , trotzdem ist die Idee gut! Was ich nicht ganz verstanden hab, warum hat sie die Kröte mitgenommen? Du hast es dann aufgelöst, aber das war das einzige, was mich beim Lesen etwas stocken hat lassen. Auch den Schluss find ich persönlich etwas schnell zu Ende, ansonsten liest sich dein Märchen wirklich gut , dein Stil gefällt mir.
Märchen Nr. 8 in Joomla Article
Astrid
Liebe Autorin!
Das Märchen hat mir wirklich gut gefallen! Sehr anschaulich und trotzdem gefühlvoll! Gute Idee, gar keine Männer in die Geschichte einfließen zu lassen, hat mich am Anfang bissl erstaunt, aber es ist super! Bin gespannt, wie es weiter geht. Am Anfang hab ich mir gedacht, oh weh, schon wieder Cinderella, aber du hast es wirklich gut gemacht und mich überzeugt
Märchen Nr. 6 in Joomla Article
Lina
Liebe Autorin von Märchen Nummer 3,
Du hast ein wirklich schönes Neuzeitmärchen geschrieben. Und es geschafft das Märchen und die moderne Zeit zu fusionieren ohne das es ein kruder Mix entsteht. Insgeheim hoffe ich, dass noch eine magische Märchenkomponente im weiteren Verlauf vorkommt. Die habe ich in deiner Inhaltsangabe nicht gefunden, ist aber vielleicht auch eine persönliche Vorliebe.
Dein Märchenauszug ist einer der längsten und du hast sehr ausführlich geschrieben. Für ein Märchen ist ...
Märchen Nr. 3 in Joomla Article
Lina
Liebe Autorin,
Du hast ja wirklich jede Menge klassische Märchenelemente in deiner Geschichte unterbringen können. Die magische Zahl 7 taucht öfter auf, ein Einhorn, Elfen und natürlich eine böse Hexe. Das hat mir super gut gefallen, allerdings kamen mir auch ein paar Dinge komisch vor. Zuerst die Kleinigkeiten: ich denke du hast versucht, die Elfen nach realen Firmen zu nennen. Die Firma die Putzutensilien herstellt, schreibt sich aber vileda. Weleda ist ein Hersteller von Naturkosmetik ich...
Märchen Nr. 4 in Joomla Article
Charlie
Liebe Jenny,
vielen Dank auch Dir für Dein Feedback. Es freut mich, wenn mein Märchen gefällt und auch unterhält, sodass Du gern weiterlesen würdest.
Märchen Nr. 15 in Joomla Article
Charlie
Es freut mich, dass das Ende und der Umstand, dass Emma Regina nicht erkennt, in gewisser Weise für Dich bis zum Schluss ein Rätsel geblieben ist. Das ist ja nie so einfach bei Dir.
Mir schwirren mittlerweile ein paar Änderungen zu der Geschichte im Kopf herum, aber die hatte ich erst nach der Einreichung. Gut, davor hätte ich es sowieso zeitlich nicht mehr hinbekommen und auch derzeit muss ich die Änderungen hintenanstellen. Aber da muss ich definitiv nochmal ran, wie Du schon angemerkt hat...
Märchen Nr. 15 in Joomla Article
Anja
Ich finde es schön, dass Du so mutig warst und es einfach mal versucht hast.

Ich habe am Anfang auch etwas gezögert mit meiner Geschichte, weil sie auch etwas aus "der Art" geschlagen ist. Dann aber habe ich es einfach versucht und am Ende haben sich ein paar Mädels aus dem Forum sogar noch eine Fortsetzung gewünscht. Und die beiden anderen Mädels, die, die
sonst nicht so viel mit "Märchen" anfangen können, habe ich doch auch hin und wieder mal zum Schmunzeln gebracht mit meiner Geschich...
Märchen Nr. 13 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Ja, Rationalität ist nicht unbedingt Teil des el!es-Konzeptes. Und die Idee, entgegen all der Geschichten, in denen es für Lesben immer schlecht endet, endlich auch einmal ein sicheres, sehr emotionales lesbisches Happy End zu haben, gehört auch dazu.

Aber das ändert ja nichts an der guten Grundidee der Geschichte. Die kannst Du ausbauen und eine richtig gute Geschichte daraus machen, und das ist doch ein großer Gewinn, den Du daraus ziehst, dass Du an diesem Wettbewerb teilgenommen hast. D...
Märchen Nr. 13 in Joomla Article
Autorin Märchen 13
Danke auch für die neuen Kommentare!
Schade irgendwie, dass das eher rationale, wenig emotionale Ende für viele Leserinnen das Märchen offenbar etwas "zerstört". Das war eigentlich gar nicht meine Absicht! Die war eher, aufzuzeigen, dass man sein Glück manches Mal vielleicht an Stellen findet, an denen man es niemals gesucht hätte.
Ich hätte es für das Märchen merkwürdig gefunden, von Anfang an eine Sehnsucht der kleinen Fee darzustellen oder sie sogar auch weibliche Bewerberinnen ausschicken...
Märchen Nr. 13 in Joomla Article
Autorin Märchen 8
Vielen Dank für eure Kommentare!
Ja, es ist wohl wahr, dass es ein bisschen brutal ist, die Frösche einfach an die Wand zu werfen. Klar hätten die Mädchen die auch von Anfang an küssen können. Aber es hätte einige spätere Szenen ein bisschen vorweg genommen bzw das Nachfolgende hätte ganz anders aufgebaut sein müssen. Ich fand es beim Schreiben nicht so schlimm (für ein Märchen), zumal sie Alia dann ja auch leid taten und sie die restlichen Frösche dann freigelassen hat. Aber ich kann verstehen...
Märchen Nr. 8 in Joomla Article
Nikki
Ja das werde ich machen ich schaue es mir an und dann arbeite ich noch mal dran bevor ich es euch schicke. Einen schönen Abend noch. Jetzt ist Muttizeit
Astrid
Hallo! Ich hab mich auch inspirieren lassen...

Mein Leben endet genau hier, genau jetzt.
Ich bin mir sicher, so sicher wie Wasser im Winter zu Eis gefriert- unter mir der gefrorene Donaukanal. Ein Seitenarm. Mein Leben ist nichts mehr ohne Anna.
Warum hast du mich verlassen?
Kalte Tränen laufen über meine froststarren Wangen. Da- eine Stimme. Kann es Anna sein? Nein, sicher nicht…

„Theresa?“, jemand klettert zu mir über die Brüstung. „Was tust du da? Komm wir gehen heim.“ Ganz san...
Ruth Gogoll
Komisches Wort? 😎 Liegt vielleicht daran, dass es das Wort gar nicht gibt. Es heißt, um die Leserin (denn wir haben keine Leser, nur Leserinnen) nicht zu langweilen.

Ich stimme Dir zu: Die Perspektive der Lehrerin ist sehr interessant. Und ich freue mich auf Dein Buch.

Schau Dir für die Überarbeitung auch noch mal sehr genau an, was Show don't tell ist und wie man das macht. Dazu steht einiges hier in der Schreibwerkstatt. Wenn Du Show don't tell benutzt, brauchst Du nicht alles im Detail...
Nikki
Ojee. Ich glaube der muss tatsächlich noch überarbeitet werden, weil ich ja gestern gelernt habe, dass man nicht so viel drum herum schreiben soll, sondern das wichtigste herausziehen sollte um den Leser nicht langzuweilen. (Komisches Wort) Jedenfalls habe ich einige Szenen bzw. Orte sehr genau beschrieben bis ins Detail. Das sollte wohlmöglich dann draußen bleiben. Und jetzt zu deiner Frage. Ich habe auch des öfteren von Geschichten gehört, aus Sicht der Schülerin und da ist ja oft große Schw...
Astrid
Liebe Autorin!
Dein Märchen ist sehr gefühlvoll geschrieben und hat mich sehr angesprochen. Die Schilderung vom Unfall hat mich sehr bewegt. Du verstehst, die Leserin anzusprechen.
Ich kann mich nur den anderen Kommentaren anschließen, Allegra ist wirklich sehr amüsant und weiß was sie will! Was mir aufgefallen ist, die Höfliche Anrede im alten Stil (ich nenn es jetzt einfach mal so) schreibt man groß- das hat mich beim Lesen etwas stocken lassen (Was stehet Ihr so herum?)
Wenn ich das ric...
Märchen Nr. 17 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Dann schick uns den doch mal. Das klingt interessant. Wahrscheinlich muss er noch überarbeitet werden, aber das wäre dann ja auch eine gute Übung für Dich, aus der Du viel lernen kannst. 👍

Nur eine Frage aus Neugier: Warum hast Du das aus der Sicht der Lehrerin geschrieben und nicht der Schülerin? Wir haben nämlich schon die eine oder andere Lehrerin/Schülerin-Geschichte zugeschickt bekommen, aber das war immer aus Sicht der Schülerin. Deshalb ist Deine Version jetzt mal etwas Neues. 😎
Nikki
Es hat mir auch viel Spaß gemacht. Ich hab aus der Story Lehrerin/Schülerin einen Roman geschrieben.
Ruth Gogoll
Exakt 100 Wörter. Ich glaube, Nikki, die kurze Form ist wirklich Deine. Das ist ein großes Talent. Viele Leute brauchen sehr, sehr viele Wörter, um zum Punkt zu kommen, aber Du kannst das auch mit wenigen Wörtern. Mach weiter so! Das sieht sehr gut aus.
Autorin von Märchen 2
Sali Lina
Motte hält noch ein kleines Geheimnis vor Walda versteckt und nein, es ist nicht ein zweites Katzenlied

Es freut mich sehr, dass Walda und Motte Dir gefallen haben. Es ist schön wenn man als Autorin solche Rückmeldung wie Deine erhält.

Motte wird Walda im Verlauf der Geschichte noch gehörig in ihren kleinen Hexenhintern treten und ich bin mir sicher, Du wirst Dich auch mit dem Rest vom Märchen noch köstlich amüsieren
Märchen Nr. 2 in Joomla Article
Lina
Ein sehr schönes Märchen. Besonders gut gefällt mir daran, dass es nicht so lang ist. Bitte nicht falsch verstehen. Du hast es geschafft Handlung, gefühlvolles und bildhaftes schreiben auf den Punkt zu bringen, ohne dabei langwierig zu werden.
Mir persönlich fehlt leider auch etwas das Zauberhafte und Magische. Aber das ist eine Vorliebe von mir ; )
Märchen Nr. 7 in Joomla Article
Lina
Ein wirklich fantasievolles Märchen. Du schreibst wunderbar anschaulich und trotzdem nicht detailüberfrachet. Auch hast du ein schönes Thema für die Moral deines Märchens gefunden. Ich bin sicher, du wirst diese Moral in der zweiten Hälfte gut einbinden und auflösen.
All die fantasievollen Flüche, Beschimpfungen und Redewendungen machen dein Märchen kurzweilig. Aber auch die fantasievollen Einfälle, wie eine Motte die verlegen mit einer Blume spielt, als sie überlegt mit auf den Blocksberg zu ...
Märchen Nr. 2 in Joomla Article
Nikki
Ich habe mich auch mal versucht.

Selbstbewusst setzte sich Giulia einfach neben sie und musterte sie eindringlich. Alex erschrak, als etwas neben sie in den Sand fiel. Wie hypnotisiert starrte sie auf das Display. Eine gewaltige Hitze donnerte ihren Bauch hinauf, drückte sich durch ihren Hals, bevor sie im Kopf explodierte. Ihr Mund wurde ganz trocken und ihr stockte der Atem. Warum tat sie das, dachte sie. Warum musste sie mit diesem anzüglichen Bild von sich, alles nur noch schlimmer machen...
Ruth Gogoll
Das steht alles schon hier in der Schreibwerkstatt. Lies es einfach da nach. Da gibt es auch eine Menge Beispiele.
Nikki
Hallo Ruth. Danke auch für deinen Kommentar. Könntest du mir das vielleicht genauer, anhand eines Beispiels aus meinem Märchen erklären? Ich hab verstanden dass der Leser ganz anders denkt als ich. Ich dachte immer dass es besser ist alles so zu beschreiben, damit man sich besser in die Protagonistin hinein versetzen kann? Hmm. Geht es auch darum Orte und Gefühle zu beschreiben oder nur so Dinge wie: Jede einzelne Bewegung der Protagonistin. Gesichtsausdrücke sind doch wichtig oder?
Ruth Gogoll
Das ist alles noch fehlendes Handwerk bei Dir, Nikki. Keine Sorge, kann man alles lernen. Alle Anfängerinnen überschütten die armen Leserinnen mit sämtlichen Informationen gleich am Anfang, beschreiben jedes Detail einer Szene, statt nur das Wichtigste herauszuziehen und das dann auch nicht direkt zu beschreiben, sondern mit Show don't tell rüberzubringen. Oder gehen einfach davon aus, dass man sich schon denken wird, was die Autorin sich dabei gedacht hat.

Die Leserin ist aber nicht die Auto...
Nikki
Liebe Lina.
Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich habe mich gefreut zu lesen, dass dir mein Märchen nun besser gefällt. Es steckt natürlich echt viel Arbeit drin, aber das ist uns ja allen klar. Ich gebe oftmals, sehr gern viele Informationen weiter, damit sich der Leser noch besser hineinversetzen kann. Ich sehe jede Szene immer genau vor mir und versuche sie so genau wie möglich zu beschreiben. In diesem Märchen hier, habe ich es jedoch nicht so übertrieben. Aber danke für deinen Tip mit der...
Autorin Märchen 14
Hallo Johanna!

Dir auch einen lieben Dank für deinen Kommentar. Ich war eine Weile nicht da, daher erst so spät. Entschuldige!

In einer Hinsicht muss ich dich und alle anderen enttäuschen: Es gibt in meinem Märchen weder Feen, noch Elfen, Prinzessinnen oder Drachentöterinnen Nicht nur weil ich eher für freundliche und hilfsbereite Drachen bin, sondern weil ich ein "reales Märchen" schreiben wollte. Tut mir leid, auch im hier fehlenden Text wird es keinerlei Magie geben.

Liebe Grüße
Märchen Nr. 14 in Joomla Article
Jenny
Liebe Autorin,
ein süßes Märchen - mit kleinen Abstrichen. Das Märchen ist schön geschrieben, jedoch fehlen mir hier Alias Gefühle. Insbesondere dahingehend, dass sie sich mehr nach einer Frau als nach einem Prinzen sehnen könnte. Leider kommt mir hier die lesbische Liebesgeschichte zu kurz. Und auch ich würde das Wort "Experiment" am Ende ersetzen Könntest du dir vorstellen, bereits im Vorfeld einfließen zu lassen, dass Alia sich mehr nach einer Prinzessin als nach einen Prinzen sehnt? Dass s...
Märchen Nr. 8 in Joomla Article
Lina
hallo Nikki,

zuerst möchte ich sagen das ich es toll finde, dass du dich nicht unterkriegen lässt. Du hast wirklich noch viel an deinem Märchen gearbeitet und das merkt man. Mir ist aufgefallen das du viele Anregungen, die dir gegeben wurden, wirklich beherzigt hast. So hat das böse Männchen jetzt eine Motivation für sein Handeln und auch an der Liebesgeschichte ist "mehr Fleisch". Dem halbgereimten Märchenstil bist du treu geblieben, und auch das hat mir gefallen. Allerdings sind mir noch e...
Jenny
Liebe Autorin,
die Idee deines Märchens finde ich schön. Du hast den Stil deines Märchens an die alten Märchen angelehnt und dieses auch sehr kurz gehalten. Dadurch fehlen mir jedoch Spannung und Gefühle. Dass die Fee am Ende das Blumenmädchen zur Gefährtin nimmt, weil sie ihr das Lehmherz bringt, stellt sich für mich sehr rational und emotionslos dar. Baue dein Märchen weiter aus, fülle es mit Gedanken und Gefühlen, dann kann aus der guten Grundidee ein wirklich schönes Märchen werden, das den...
Märchen Nr. 13 in Joomla Article
Jenny
Liebe Autorin,
dein Auszug hat mir wirklich gut gefallen. Insbesondere die Eskalation zu Beginn des Auszuges sowie die Szene zum Ende des Auszuges, als der Vater Emma einfach ignoriert, hast du gut beschrieben. Deine Figuren sind für den Leser/die Leserin greifbar. Leider war der Auszug viel zu früh zu Ende, ich hätte gerne noch mehr gelesen und bin nun neugierig, wie sich Emmas Wandlung vollzieht.
Märchen Nr. 15 in Joomla Article
Lina
Ich habe es mal nachgelesen. Dieses Jahr war der 12te LLP. Das heißt beim ersten LLP war ich immerhin schon 17 Jahre alt : D
Ich kann gut verstehen, dass es frustriert die Neulinge immer wieder an die Elles-Spielregeln heranführen zu müssen. Und das es umso frustrierender ist, dass die Rankings von diesen Neulingen dann regelmäßig gecrashed werden. Wobei es ja auch schön ist, dass es immer wieder so viele Neulinge gibt. Den Wert der Kommentare der Elles-Autorinnen habe ich schon länger einges...
Autorin Märchen Nr. 7
Liebe Nikki,
auch dir möchte ich für deinen Kommentar danken und ich freue mich sehr, dass dir der Auszug gefallen hat!
Märchen Nr. 7 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Es wird gar nichts umgeschrieben. 😉 Ich habe jetzt hier nur einmal zusammengefasst, was wir seit vielen, vielen Jahren bei vielen, vielen Wettbewerben hier erleben. Jeder el!es-Wettbewerb lebt von den Kommentaren, das war schon immer so, seit dem Jahr 2007, in dem wir das erste Mal einen Adventsgeschichten-Wettbewerb hier auf der Webseite ausgeschrieben haben. Und seit dem ersten Lesbischen LiteraturPreis, der jedes Jahr hier auf dieser Webseite stattfindet. Das ist alles schon weit über zehn Ja...
Lina
DAS IST JA MAL EIN INTERESSANTER BEITRAG!
Hoffentlich sehen den auch alle, die beim Märchenwettbewerb mitgemacht haben und lesen ihn. Andernfalls wären einige vom Endergebnis sehr überrascht.
Wie ich es finden soll, dass Regeln und Ranking eines Wettbewerbes umgeschrieben werden während er schon läuft, weis ich noch nicht. Aber ich bin skeptisch, wenn Autorinnen Punkte abgezogen werden sollen, weil sie andere Märchen nicht kommentieren. Ich bin ja neu hier und finde mich gerade erst rein, de...
Nikki
Liebe Autorinnen.
Ich möchte euch gern mein überarbeitetes Märchen vorstellen. Es ist nun mehr als doppelt so lang und ich habe versucht alle Anregungen und Tips von euch umzusetzen. Ich hoffe, es ist mir gelungen.
Das Märchen von der schönen Königstochter
Es waren einmal ein König und eine Königin, die hatten sich schon lange ein Kind gewünscht. Als die Königin nun eines Tages Drillinge gebar, war ihre Freude groß. Die Mädchen waren allesamt klug und von schöner Gestalt, schöner noch als de...
Ruth Gogoll
Wir machen alle eine Rangliste, bisher allerdings nur im Forum. Die Ranglisten der Autorinnen-Jury aus dem Forum werden dann zu einer endgültigen Platzierung zusammengefasst und am Ende des Wettbewerbs hier auf der Webseite veröffentlicht. Dann gibt es eine Publikumsrangliste und eine Juryrangliste, und alle können vergleichen, wo sich das unterscheidet.

Ich vermute jetzt aber mal ganz schwer, dass Sima hier schon in die richtige Richtung vorgelegt hat. 🙂
Lina
Wow!
Nochmal vielen Dank!!! Obwohl Frau Gogoll mir ausgeredet hat, mich auf das ranking zu fixieren, hatte ich mir eine Einschätzung von euch ja gewünscht.
Das Sima sich wirklich die Mühe gemacht hat, alle Märchen platzgenau zu ordnen finde ich mal wieder fantastisch. Das fällt sicher nicht leicht. Vielleicht
werden ja sogar noch andere Autorinnen Ähnliches veröffentlichen. Dann hätte man sogar noch mehr als nur einen Geschmack und eine Meinung.
Vielen Dank auch für meine eigene Platzieru...
Sima
Nachdem ich mit allen Märchen durch bin, werde ich meine ganz persönlichen Einschätzungen für einen besseren Überblick in Form einer "Rangliste" noch einmal zusammenfassen. Zuvor möchte ich mich noch mal bei allen Autorinnen, die hier teilgenommen haben, ganz herzlich bedanken. Durch Eure Ideen, Eure Kreativität und die zahlreiche Teilnahme wurden mir ein paar unterhaltsame Stunden beschert. Es ist auch schön zu sehen, dass sich immer wieder neue Autorinnen hier finden, die ihre Begeisterung für...
Ruth Gogoll
Die Beispielmärchen sind auch nicht mehr da. Das sollte ja nur im Vorfeld zeigen, wie ein lesbisches Märchen aussehen könnte. Sobald der Wettbewerb eröffnet wurde, haben wir die von der Seite genommen. Die Idee war, dass man diese Märchen lesen sollte, bevor man etwas für den Wettbewerb schreibt. Einige sind aber hier im Wettbewerb eingereicht worden, also wenn Du alle Märchen im Wettbewerb gelesen hast, hast Du auch einige der Beispielmärchen gelesen.

Du kannst Dein überarbeitetes Märchen ...
Märchen Nr. 1 in Joomla Article
Nikki
Liebe Autorinnen. Ich habe mein Märchen überarbeitet und ausgebaut. Kann ich es über den Link "Manuskript einreichen" schicken? Oder erst einmal in das Forum stellen? Ich habe leider noch keinen Zugriff auf das Forum, da ich noch nicht frei geschaltet wurde. Ich finde den Link irgendwie auch nicht wo schon einige Märchen im Vorfeld vorgestellt wurden.
Märchen Nr. 1 in Joomla Article
Nikki
Liebe Autorin.
Ansich finde ich die Idee mit den Fröschen und der Kröte sehr gut, doch an einigen Stellen taten mir die armen Frösche schon etwas leid. Sie wurden einfach so gegen die Wand geworfen, prallte ab und fielen leblos zu Boden. Klar, es ist ein Märchen und die sind ja nun mal "brutal" Ich denke da nur an Rumpelstilzchen, welches sich selber mitten entzwei riss. Aber ich würde es auch besser finden, die Frösche zu küssen. Am Anfang des Märchens wusste ich nicht genau ob du nun davon a...
Märchen Nr. 8 in Joomla Article
Claudia
Sima, da habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich habe das schon richtig verstanden, dass ich das recht häufig so mache. Mein Stil halt . Aber da du mich darauf angesprochen hast, werde ich es das nächste Mal (vielleicht) reduzieren
Märchen Nr. 6 in Joomla Article
Sima
Nee, nee, Claudia, da hast Du mich falsch verstanden. . Ich mag es auch, wenn die Gedanken der Protagonistin zum Ausdruck gebracht werden. Das ist in meinen Geschichten nicht anders. Und ich denke, das ist auch wichtig, vor allem in Liebesgeschichten und wenn man sich mehr auf die Charakterdarstellung konzentriert. Mir ging es nur um die doch sehr häufige Verwendung. Das ist schon recht auffällig bei Dir, halt Dein Markenzeichen. Obwohl es hier im Auszug auch noch geht.
Märchen Nr. 6 in Joomla Article
Sima
Last but not least... Das letzte Märchen auf meiner Liste, dem ich natürlich auch noch einen Kommentar widmen möchte.
Ich habe die mir bereits bekannten Geschichten bewusst für den Schluss aufgehoben, weil ich hier nicht mehr ins Detail gehen muss. Das haben wir ausgiebig im Forum getan.

Nun gibt es ja hier zwei Märchen, die dem „Froschkönig“ nachempfunden sind. Interessant zu sehen, dass sie total unterschiedlich sind.

Bei Deinem Märchen ist das auf den ersten Blick gar nicht so lei...
Märchen Nr. 16 in Joomla Article
Claudia
Danke, Nikki. Es freut mich sehr, wenn dir die Geschichte soweit schon gefallen hat.
und dein Kommentar zeigt, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind, wenn es, z.B. um die Gedanken geht, die ich immer gerne einfließen lasse.
Märchen Nr. 6 in Joomla Article
Nikki
Liebe Autorin.
Ein sehr gelungenes modernes Märchen. Auch hier geht es um eine böse StiefmutterIch. musste schon gleich in deiner ausführlichen Inhaltsangabe schmunzeln und zwar bei dem Satz. Doch Greta beteuert, dass sie nur den Menschen und nicht deren Schubladen sieht.
Ich kann mich gut in Anne hineinversetzen und Ich hoffe, dass alles gut ausgeht. Aber so ist das ja in einem Märchen
Märchen Nr. 7 in Joomla Article
Nikki
Liebe Claudia.
Ich finde dein Märchen wirklich gelungen. Dein Schreibstil gefällt mir gut. Ich persönlich mag es sehr, wenn die Autorin die Gedanken der Protagonistin mit einfließen lässt. Ich bin gespannt wie es Ella mit ihren Stiefschwestern und der Mutter weiterhin ergeht.
Märchen Nr. 6 in Joomla Article
Autorin von Märchen 2
Vielen lieben Dank, Sima. Ich habe mich sehr über Deinen Kommentar gefreut.

Da ich die beiden letzten Male mit meiner Inhaltsangabe beim LLP baden gegangen bin, wollte ich es dieses Mal richtig machen. Ja, ich habe mir wirklich Mühe damit gegeben und wenn sie jetzt bei Dir und Charlie so gut angekommen ist, hat es sich doch gelohnt.
Märchen Nr. 2 in Joomla Article
Sima
Auch dieses Märchen ist mir bekannt aus dem Schreibforum. Daher werde ich jetzt nicht auf Einzelheiten eingehen. Ich finde es auch ein wenig schwierig, mich hier nur auf den Auszug zu beziehen, weil ich schon den Rest kenne. Meine Meinung dazu kennt die Autorin.

Ich finde es sehr schön, dass das Märchen "König(in) Drosselbart" hier auch dabei ist. Es gibt ja so viele schöne Märchen. Der Auszug selbst gefällt mir gut. Gerade am Anfang, als Du Emma und ihr verwöhntes Benehmen beschrieben hast,...
Märchen Nr. 15 in Joomla Article
Sima
Da ich diese Geschichte schon in ihrer Entstehung im Schreibforum verfolgen und kommentieren durfte, halte ich mich diesmal wirklich kurz.

Ich finde das ein wunderbar gelungenes Märchen, und obwohl ich mich nicht unbedingt als Fan von Geschichten mit fantasievollen Figuren bezeichnen würde, habe ich mich hier köstlich amüsiert und sehr gut unterhalten gefühlt. Allein schon die ganzen Schimpfwörter, die Du Dir für Walda hast einfallen lassen, die dennoch so liebevoll wirken und einfach zu Wal...
Märchen Nr. 2 in Joomla Article
Ruth Gogoll
Irgendwie hatten wir nicht damit gerechnet, dass hier so viele Leute ein Märchen einreichen, die anscheinend noch nie einen LLP oder einen anderen unserer Wettbewerbe gesehen haben. 😉 Da die Vorgehensweise bei allen unseren Wettbewerben gleich ist und immer eine vollständige Inhaltsangabe verlangt und auch beim Wettbewerb veröffentlicht wird, waren wir davon ausgegangen, dass alle Autorinnen, die hier etwas einreichen, das wissen. Aber da man eben nicht davon ausgehen kann, hätten wir das dazusc...
Märchen Nr. 12 in Joomla Article
Claudia
Liebe Astrid, schön dass du dich hier auch zu Wort meldest. Schade, dass du Inhaltsangabe und Klappentext verwechselt hast, denn mit der Information bekommt deine Geschichte, für mich, einen ganz neuen Stellenwert. Die Idee ist ja richtig gut und auch überraschend.
Märchen Nr. 12 in Joomla Article
Johanna
Dass Reva die Tiergestalten annimmt, ist eine geniale Überraschung. Darauf wäre ich nicht gekommen.
Danke fürs Verraten
Märchen Nr. 12 in Joomla Article
Astrid
Hi! Ich bin die Autorin des Märchens... Erst mal danke für die konstruktive Kritik und die netten Kommentare!
Das mit den direkten Reden und den richtigen Zeilenumbrüchen ist mir dann auch aufgefallen. Ich möchte mich gern verbessern, also danke! (Bin sehr offen für konstruktive Kritik, und schnell im Umschreiben )

Ich wusste nicht, dass die Inhaltsangabe beim Märchen veröffentlicht wird und dass da das Ende auch reingehört, hab mich eher an eine Inhaltsangabe von einem Buchcover gehalten ...
Märchen Nr. 12 in Joomla Article
Johanna
Die Idee für diese Geschichte und ihre Figuren finde ich sehr schön. Aber auch mir fehlen ein wenig die Gefühle der beiden Hauptfiguren. Du hast zwar dazu schon geschrieben, dass Du Dich an die alten Märchen gehalten hast. Und da wurde auch nicht lange gefragt, ob die Prinzessin den Prinz berhaupt sympathisch findet. Das wurde einfach vorausgesetzt. Aber trotzdem kommt es hier wie aus dem Nichts heraus. So auf die Art, haja, ok, dann nehmen wir halt ein weibliches Wesen...

Wenn Du Dich darauf...
Märchen Nr. 13 in Joomla Article
Autorin Märchen Nr.3
Vielen Dank für Deine Komplettbewertung und dass Du Dir nochmal die Mühe gemacht hast, den langen Text zu lesen.
Es gibt einfach noch so viele Schräubchen, an denen ich drehen muss und Handwerkszeug, das ich mir aneignen muss.
Während des Schreibens fällt mir das gar nicht so auf, aber wenn ich jetzt Deine Zusammenfassung lese, muss ich Dir recht geben. Es ginge an vielen Stellen anders, kürzer oder abwechslungsreicher.
Ich arbeite dran
Märchen Nr. 3 in Joomla Article

Weitere Artikel, zufällig ausgewählt

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26

Suche

Kontaktformular
Diese Webseite verwendet Cookies, um vollständig zu funktionieren. Es gibt keine Tracker und keine Weitergabe Ihrer Nutzungsdaten an Dritte.