Ein Jahr – Ein Roman (Kapitel 1-12) - Kapitel 4

»Ein Roman ist der Gipfel der Literatur, der schwierigste Text, den man schreiben kann«, sagen die einen.

»Das ist doch alles nur erfundenes Zeug. Nichts Besonderes!«, sagen die anderen.

Zu welcher Meinung neigen Sie?

Wenn Sie »nach Vorgabe« vorgehen, müßten Sie zu diesem Zeitpunkt 4500 Wörter geschrieben haben, und die nächsten 1500 Wörter in der ab jetzt beginnenden »Schreibwoche« in Angriff nehmen. Das nur zur Erinnerung für diejenigen, die gern hier im Schreibkurs mitmachen möchten, ohne offiziell am Schreibforum bei el!es (zu dem man extra eingeladen werden muß) teilzunehmen.

Im el!es-Schreibforum sind wir mittlerweile bei manchen Romanen schon recht weit, mein eigener neuer Roman ist bei ca. 10000 Wörtern angelangt. Auch für mich ist das Schreibforum eine große Unterstützung. Deshalb kann ich nur empfehlen, sich über das Schreiben mit anderen Schreibenden auszutauschen, das hilft sehr.

Doch zurück zu Phantasie und Realität. Ist Erfundenes einfacher zu schreiben als beispielsweise selbst Erlebtes? Meine Meinung dazu ist klar: Etwas aufzuschreiben, was man selbst erlebt hat, eine Reportage zu schreiben, das ist wirklich einfach, dafür braucht es nicht viel. Vor allem keine Phantasie. Aber eine Geschichte von vorn bis hinten zu erfinden, das ist eine Kunst.

Jeder Mensch versucht selbstverständlich das als besser darzustellen, was er selbst am besten kann (Sie erinnern sich: Der Artikel »Was meins ist, das ist gut«.) Nicht-Romanautoren haben in Wirklichkeit vielleicht furchtbare Minderwertigkeitskomplexe, weil sie keine Romane schreiben können, weil sie nur das aufschreiben können, was sie erleben, ohne jede Phantasie, aber in der Öffentlichkeit würden sie das natürlich nie zugeben. Deshalb behaupten sie einfach, es wäre nicht schwierig, einen Roman zu schreiben.

Dabei ist schon allein die Länge eines Romans ein Schwierigkeitsgrad, den die wenigsten bewältigen können. Wir bekommen wesentlich mehr Kurzgeschichten zugesendet als Romane.

Man hat auch nicht wirklich die Wahl, ob man nun Romanautorin ist oder Kurzgeschichtenautorin oder eine Dichterin, die Gedichte schreibt, oder auch eine Sachbuchautorin, die niemals einen Roman schreiben könnte, aber beispielsweise sehr gute Ratgeber. Das ist eine Frage der Begabung.

Eine der wichtigsten Eigenschaften einer Romanautorin ist deshalb Durchhaltevermögen. Ein Gedicht oder eine Kurzgeschichte ist schnell geschrieben, ein Bericht oder eine Reportage auch. Aber ein Roman? Ein Roman benötigt nicht nur Tage oder Wochen, nein, er benötigt Monate oder vielleicht sogar Jahre.

Ich denke, ein Roman ist etwas für Menschen, die Herausforderungen lieben. Sich dieser langen Zeit zu stellen, seine Gedanken beieinander zu halten, sich nicht vom Ziel abbringen zu lassen, das ist wie den Kilimanjaro zu besteigen. Nur wenige halten durch.

Deshalb ist das Erfolgserlebnis dann hinterher um so größer.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei den nächsten 1500 Wörtern!

Übungen

  • 5 Wörter – Teil 1 +

    Wie fange ich eigentlich an zu schreiben? Was muß ich beachten? Das sind so die zentralen Fragen, die man sich Weiterlesen
  • 5 Wörter – Teil 2 +

    So, hier sind sie, die nächsten fünf Wörter, aus denen Sie die Story Ihres Lebens machen können. Weiterlesen
  • 5 Wörter – Teil 3 +

    Es ist wieder einmal Samstag, und das bedeutet neue Schreibübungen für diejenigen, die an ihrem Stil feilen wollen.Hier die Wörter Weiterlesen
  • 5 Wörter – Teil 4 +

    Neue Wörter für die Schreibinteressierten:Baum, Mauer, Blumenvase, Kaffeemaschine, Rolltreppe Ich bin schon gespannt auf die Geschichten. Weiterlesen
  • 5 Wörter – Teil 5 +

    Da die ausgewählten Wörter anscheinend so anregend sind und so schöne Schreibübungen hervorgebracht haben, freue ich mich, die nächsten fünf Weiterlesen
  • Die 250-Wörter-Challenge +

    Jeden Tag 250 Wörter, dann hat man Ende des Jahres einen Roman. Diese Idee von Catherine Fox greife ich hier Weiterlesen
  • Die 48-Minuten-Herausforderung +

    Es gibt immer wieder neue Methoden, die beim Schreiben helfen sollen. Eine davon ist der Vorschlag, in Abschnitten von exakt Weiterlesen
  • Die verfluchte erste Zeile! – Teil 1 +

    Ich weiß ja schon, worüber ich schreiben will. Ich weiß es ganz genau. Aber die erste Zeile, die fällt mir Weiterlesen
  • Die verfluchte erste Zeile! – Teil 2 +

    Und schon geht es weiter. Eine neue erste Zeile für den nächsten Roman oder die nächste Kurzgeschichte aus Ihrer Feder. Weiterlesen
  • Die verfluchte erste Zeile! – Teil 3 +

    Hier ist die dritte erste Zeile:Ich werde einen langen Brief an Mutter schreiben und ihr erzählen, was geschehen ist.Da wird Weiterlesen
  • Die verfluchte erste Zeile! – Teil 4 +

    Die vierte erste Zeile: In der Hitze dieser Nacht hätte alles geschehen können.   Weiterlesen
  • Die verfluchte erste Zeile! – Teil 5 +

    Die fünfte erste Zeile: Als ich sie sah, wusste ich, dass dieser Sommer entweder wundervoll oder furchtbar werden würde. Weiterlesen
  • Drabble – Eine Geschichte in 100 Wörtern +

    Kann man eine Geschichte in 100 Wörtern erzählen? 100 Wörter sind extrem wenig, und die Geschichte sollte Anfang, Mitte und Weiterlesen
  • Lass die Geschichte von der App schreiben +

    Ganz so einfach, wie der Titel sagt, ist es nicht, aber Richard Norden hat auf seinem Blog eine App vorgestellt, Weiterlesen
  • Schriftstellertraining, 1. Übung +

    Eines der schwierigsten Dinge beim Schreiben ist das Anfangen. Wie fange ich an? Womit? Wann schreibt es sich am besten? Weiterlesen
  • Schriftstellertraining, 2. Übung +

    Schreiben ist in erster Linie Handwerk. Damit verkünde ich nichts Neues, das habe ich selbst schon Dutzende Male gesagt, und Weiterlesen
  • Schriftstellertraining, 3. Übung +

    Gefühle. Gefühle zu beschreiben ist eine ganz spezielle Kunst. Die beiden ersten Übungen bezogen sich mehr auf Äußerlichkeiten, jedesmal wurde Weiterlesen
  • Schriftstellertraining, 4. Übung +

    Heute einmal keine einzelnen Wörter und kein erster Satz, sondern die Vorgabe für eine kleine Geschichte. Zwei Frauen treffen sich Weiterlesen
  • Virtuelle Romanwerkstatt +

    Gerade stolperte ich über eine ganz interessante Idee, die aber leider schon wieder eingestellt wurde: eine virtuelle Romanwerkstatt, bei der Weiterlesen
  • Wer findet hierzu eine Geschichte (1)? +

    Da wir gerade so gut im Schwange sind, gibt es für diejenigen, die immer noch nicht genug haben ;), eine neue Weiterlesen
  • 1
  • 2

Weitere Artikel

  • 1
  • 2
  • 3

Suche