Adventsgeschichten: Bis 1. November

Wollten Sie schon immer mal eine Advents- oder Weihnachtsgeschichte schreiben? Dann tun Sie es und ab damit in den el!es-Briefkasten für unseren diesjährigen Adventskalender! 🤶

Welches lesbische Liebespaar möchten Sie in der Adventszeit zusammenbringen? 👩‍❤️‍👩 Oder haben Sie vielleicht sogar eine andere Idee? Es muss ja nicht immer ein Liebespaar sein, das sich noch nicht kennt. Gerade kürzlich bin ich über eine Geschichte gestolpert, bei der die Beiden schon lange verheiratet sind, sogar schon Kinder haben, aber an Weihnachten von einem unerwarteten Besuch in Aufregung versetzt werden.

 

Das könnte dann beispielsweise so aussehen: 

„Nein, ich kaufe jetzt nichts mehr.“ Susanne stöhnte, während sie die vielen Pakete sortierte, die sich mittlerweile in ihren Händen angesammelt hatten.

Gut, dass es die Busse gab, in denen man Pakete ablegen konnte, sonst wäre sie längst zusammengebrochen. Erschöpft wankte sie zum Bus zurück und fuhr nach Hause.

Das Problem war, der Bus hielt nicht direkt vor ihrer Haustür, das hatte sie nicht bedacht. Aber sie schaffte es trotzdem, wenn auch mit Hängen und Würgen.

Endlich konnte sie im Flur alles fallenlassen, aber als sie sich umdrehen wollte, um die warmen Wintersachen auszuziehen, die sie hier in der Heizungsluft ihrer Wohnung fast erstickten, klingelte es an der Tür.

„Oh nein!“, stöhnte sie. „Nicht auch das noch! Ich will jetzt niemand mehr sehen!“

Aber trotzdem ging sie zur Tür und öffnete sie . . .

 

Wer steht da vor der Tür? Wir sind gespannt! 😃 Aber natürlich muss niemand diesen Anfang verwenden. Nur wenn einer Autorin vielleicht absolut nichts einfällt . . .

Idealerweise ist die Geschichte zwischen 5.000 und 10.000 Wörtern lang, der Einsendeschluss ist der 1. November 2018.

Die Geschichten werden dann vom 1. bis 24. Dezember 2018 Türchen für Türchen in unserem alljährlichen Adventskalender auf der el!es-Webseite veröffentlicht.

Es gibt keinen Wettbewerb und keine Vorveröffentlichung der Geschichten hier auf der Webseite. Die Veröffentlichung erfolgt dann sofort im Adventskalender. Das wäre sonst auch ein bisschen knapp hintereinander. 😉

Hier über das Formular können die Geschichte eingereicht werden, das ist am einfachsten.

 

Die maximale Dateigröße ist 10mb (docx, doc, rtf, odt)
Der Dateiname enthält meinen Namen und den Titel (Bsp.: Gogoll, Taxi nach Paris.docx) Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Formular zur Beurteilung meines eingereichten Manuskripts erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@elles.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bewertung (0)

0 von 5 Sternen
Einen Kommentar schreiben

Wer hat hier bereits Kommentare abgegeben?

  • Ruth Gogoll
  • Ruth Gogoll

    Permalink

    Weihnachtet es schon sehr? Mit einer Geschichte? :)

    Freitag, 12. Oktober 2018 8:25
  • Ruth Gogoll

    Permalink

    Wie jedes Jahr sind die Autorinnen im Forum – inklusive meiner Wenigkeit ;) – schon eifrig dabei, Adventsgeschichten zu schreiben, und ich möchte alle ermutigen, sich auch einmal daran zu versuchen. Es macht uns im Forum einen Riesenspaß! :)
    Außerdem kann man an einer Adventsgeschichte wirklich wunderbar das Schreiben und auch das Handwerk üben.
    Zwei Frauen treffen sich, verlieben sich und feiern dann gemeinsam Weihnachten unterm Tannenbaum. Was kann es Schöneres geben als eine solche Geschichte? ;)

    Samstag, 29. September 2018 14:49
  • Ruth Gogoll

    Permalink

    Damit wir noch Zeit haben, die Geschichten zu lesen und zu lektorieren, haben wir den Einsendetermin dieses Jahr vorverlegt, sonst wird es zu knapp, alles rechtzeitig für den Adventskalender vorzubereiten. Aber eine Geschichte mit 5.000 Wörtern kann man mit 250 Wörtern pro Tag in 20 Tagen schreiben, also das sollte möglich sein. Und vielleicht hat die eine oder andere ja auch schon eine Geschichte angefangen oder eine fast oder sogar schon ganz fertige Geschichte in der Schublade liegen. ;) Schließlich findet der Adventskalender jedes Jahr statt, es war also abzusehen, dass wir sicher wieder Geschichten dafür brauchen. :)

    Mittwoch, 26. September 2018 9:49
  • Ruth Gogoll

    Permalink

    Heute habe ich bei meiner Adventsgeschichte 11.000 Wörter überschritten. Ich wollte zeigen, dass man bis zum 15.11. mit 250 Wörtern am Tag eine Geschichte von 11.000 Wörtern schreiben kann, und der Beweis ist erbracht. ;) Ein paar Tage früher, weil es zwischendurch mal mehr als 250 Wörter pro Tag geworden sind. Es waren nicht viel mehr, aber das läppert sich dann natürlich auch und hat dazu geführt, dass die 11.000 Wörter heute schon erreicht sind und nicht erst am 15.

    Die Geschichte ist allerdings noch nicht fertig, sie fängt praktisch gerade erst an. Ich bin eben doch eher eine Romanautorin, und kurze Geschichten liegen mir nicht so. Ich brauche meistens etwas länger für den Aufbau am Anfang.

    Samstag, 11. November 2017 7:56
  • Ruth Gogoll

    Permalink

    Was ist mit den neuen Geschichten für den diesjährigen Adventskalender? Sind die alle schon fertig? :D
    Bei den el!es-Autorinnen im Schreibforum sind schon ein paar schöne Geschichten im Entstehen. Seit dem letzten LLP haben wir ja Verstärkung bekommen, denn einige Autorinnen aus dem LLP 2017 sind zu uns gestoßen und bereichern das Forum. Wir haben sehr viel Spaß. :)
    Deshalb können sich die Leserinnen schon auf einige gute Geschichten im Adventskalender freuen. Aber es können immer noch mehr werden. Also ran an die Tasten. :)

    Eine Adventsgeschichte ist die beste Möglichkeit, eine veröffentlichte el!es-Autorin zu werden. Viele unserer besten Autorinnen haben mit einer Adventsgeschichte angefangen. Die Karrierechancen sind also fast unendlich. ;)

    Montag, 30. Oktober 2017 9:52
  • Ruth Gogoll

    Permalink

    Noch ist Zeit, Geschichten für den Adventskalender einzureichen.

    Meine eigene Geschichte ist jetzt bei 6.000 Wörtern. Ich habe aber nur 250 Wörter am Tag daran geschrieben. Und nun habe ich noch bis zum 15.11. Zeit, weitere 250 Wörter am Tag zu schreiben und auf noch mehr Wörter zu kommen. Ich kann die Methode mit den 250 Wörtern am Tag wie immer nur empfehlen. ;) So merkt man kaum, wie eine lange Geschichte zusammenkommt. Man schreibt fast nebenbei.

    Dienstag, 24. Oktober 2017 19:46
  • Ruth Gogoll

    Permalink

    In unserem Schreibforum stellen die Autorinnen jetzt schon eine Adventsgeschichte nach der anderen ein und arbeiten daran. Dort riecht es schon richtig weihnachtlich. ;)

    Ich habe selbst auch mit einer Geschichte angefangen, und ich habe ausgerechnet, dass wenn ich 250 Wörter am Tag an der Adventsgeschichte schreibe, ich dann am 15. November, also am Einsendeschluss, eine Geschichte mit 11.000 Wörtern fertig habe.

    Das ist wirklich faszinierend, was man mit 250 Wörtern am Tag schaffen kann, selbst in wenigen Wochen. :)

    Freitag, 6. Oktober 2017 13:38

Weitere Artikel, zufällig ausgewählt

  • 1
  • 2
  • 3

Suche


Kontaktformular
Diese Webseite verwendet Cookies, um vollständig zu funktionieren.
Datenschutzerklärung Einverstanden